Siegerehrung: Bürgermeister Heinz Grundner (l.) und Schützenmeister Anton Stimmer (h., l.) gratulierten den besten Schützen der Dorfener Stadtmeisterschaft. Foto: Stadler

Dorfener Stadtmeister der Schützenvereine

Mehr als nur Schießsport

Dorfen - Die Dorfener Stadtmeister der Schützenvereine stehen fest. Sieger mit dem Luftgewehr wurde Benno Waxenberger, beste Dame Monika Feckl. Sieger mit der Luftpistole wurden Stefan Irl und Nataliya Reithmayr. 242 Teilnehmer schossen um den Titel.

Die 40. Stadtmeisterschaft der Dorfener Schützenvereine hat heuer der Schützenverein Germania Hampersdorf durchgeführt. Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner hat zu diesem Jubiläum eine Schützenscheibe gestiftet, die Wolfgang Mooshofer von den Altschützen Grüntegernbach gewonnen hat.

Bei der Preisverteilung freute sich der Bürgermeister, dass dieser traditionelle Wettbewerb unter den Dorfener Schützenvereinen nun schon seit vier Jahrzehnten ausgetragen werde und dass dabei neben dem Schießsport vor allem auch das gesellschaftliche Miteinander gepflegt werde. Lob und Anerkennung sprach Grundner dabei auch der Schützenjugend für deren Leistungen aus und forderte sie gleichzeitig auf, das Schützenwesen auch in Zukunft zu pflegen.

Der Hampersdorfer Schützenmeister Anton Stimmer dankte allen Teilnehmern für den fairen Wettkampf und reibungslosen Ablauf der Meisterschaft. Besonders dankte Stimmer seinen Helfern, die bei der Standaufsicht, bei der Auswertung und bei der Bewirtung hervorragende Arbeit geleistet hätten.

Insgesamt 242 Teilnehmer aus 13 Vereinen sorgten mit 320 Einlagen mit dem Luftgewehr und der Luftpistole für eine sehr gute Beteiligung. Am stärksten vertreten war Neuedelweiß Landersdorf mit 31 Schützen. Stadtmeister mit dem Luftgewehr wurde Benno Waxenberger (Wildschützen Holz) mit 146 Ringen und als beste Dame schoss Monika Feckl (Landersdorf) 143 Ringe. Sieger mit der Luftpistole wurden Stefan Irl mit 137 Ringen und Nataliya Reithmayr (beide Höhenluft Gmain) mit 134 Ringen.

Bei den Schützen mit Auflage konnte sich Sebastian Sternegger (Fortuna-Hubertus Schwindkirchen) mit 146 Ringen durchsetzen. Für die besten Einzelschützen gab es Urkunden und mit Pokalen wurden die Sieger in der Jugend belohnt. Bester Schüler mit dem Luftgewehr und der Luftpistole war Martin Glaser (Landersdorf) mit 115 und 88 Ringen. Verena Bachmayer (Grüntegernbach) siegte mit dem Luftgewehr in der Jugendklasse mit 141 Ringen und bei den Junioren schossen Anja Attensberger (Landersdorf) und Theresa Gruber (Hampersdorf) jeweils 136 Ringe. Bester Jugendschütze mit der Luftpistole war Markus Moser (Eibach) mit 124 Ringen und bei den Junioren kam Sebastian Tafelmeier (Kraham) auf 118 Ringe.

Die Mannschaftswertungen wurden in Kombination von Ring und Teiler ausgeschossen. Sieger mit dem Luftgewehr wurde Germania Hampersdorf mit 769 Punkten, vor Wildschützen Holz (863 Punkte) und Altschützengesellschaft Grüntegernbach (944). Mit der Luftpistole war Eichenlaub Kraham mit 532 Punkten erfolgreich, Neuedelweiß Landersdorf kam auf 555 Punkte und Höhenluft Gmain auf 583 Punkte.

Peter Stadler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falscher Österreicher fährt mit neuem Mercedes davon
Ein gefälschter Perso, eine Fake-Adresse und sogar ein Bankkonto - mit seiner falschen Identität gab sich ein Betrüger alle Mühe. So kaufte auf Pump einen …
Falscher Österreicher fährt mit neuem Mercedes davon
Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Heute wird weltweit der Ohne-Bart-Tag gefeiert. Ein Grund, sich mit einem Barber in Erding über das haarige Phanömen zu unterhalten.
Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Sie sind die fleißigsten Sammler in ganz Oberbayern: Die Mitglieder der Krieger- und Soldatenvereine im Landkreis sowie die Soldaten des Fliegerhorsts Erding.
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Auf ein gelungenes Jubiläumsjahr blickte der Fraunberger Gartenbauverein in der Generalversammlung zurück. Nach einem Gedenkgottesdienst trafen sich 70 der 132 …
Fruchtbare Arbeit für die Natur

Kommentare