+
Blumen und eine Kerze bekam Martina Scheckenhofer von Dekan Michael Bayer und den Ministranten. 

Abschied in Eichenried

Mesnerin Martha geht

Eichenried – Als Mesnerin in den Ruhestand verabschiedet wurde Martina Scheckenhofer in der Eichenrieder Jahresschlussmesse an Silvester.

Dekan Michael Bayer hob in seiner Laudatio Scheckenhofers stetige Hilfsbereitschaft und ihr großes Wohlwollen hervor. Er lasse sie „nur sehr ungern“ gehen.

Vor fünf Jahren hat Scheckenhofer, die alle unter dem Namen Martha kennen, die Nachfolge im Mesnerdienst für ihren verstorbenen Mann angetreten. Sie kümmerte sich um den Blumenschmuck, bereitete den Kirchenraum für die Gottesdienste vor und hielt alles in Ordnung.

Als Zeichen der Dankbarkeit überreichte ihr Bayer einen Blumenstrauß. Die Ministranten trugen ein Gedicht vor und verabschiedeten sich mit einer Kerze. Beim anschließenden Stehempfang überreichten ihr die Mitarbeiter der Kirchenstiftung sowie Gemeindemitglieder einen Reisegutschein. Die Mesner- und Hausmeisterstelle ist momentan ausgeschrieben. Bis zur einer Neueinstellung übernimmt Renate Schraufstetter aushilfsweise die Mesnerei. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Der evangelische Kindergarten in Altenerding feiert am Sonntag sein 20-jähriges Bestehen.
Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
Zu einem Jahr Freiheitsstrafe hat das Amtsgericht Erding einen 30-Jährigen verurteilt. Am 24. März brach er in ein Haus ein, legte sich dann aber schlafen.
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Nach einer über halbjährigen Verzögerung und doppelt so hohen Kosten als geplant geht es nun voran mit Fußgängerüberweg und Fahrradstreifen an der Alten Römerstraße in …
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Hölzerne Hommage ans Torfstechen
Den Moosinninger Gemeindepark ziert seit dieser Woche eine hölzerne Hommage ans Torfstechen.
Hölzerne Hommage ans Torfstechen

Kommentare