An der B388 zwischen Eichenried und Moosinning

Kinder setzen Feld in Brand

  • schließen

Gezündelt haben am Mittwochabend zwei zwölf und 14 Jahre alte Buben auf einem abgeernteten Feld an der B 388 zwischen Moosinning und Eichenried.

Moosinning - Das Stoppelfeld geriet in Flammen, die sich rasch ausbreiteten. Der 14-Jährige verletzte sich beim Löschversuch am rechten Schienbein, berichtet Bodo Urban von der Erdinger Polizei. Beide kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in einer Münchner Kinderklinik. Die Feuerwehren Eicherloh und Eichenried löschten das Feuer und verhinderten ein Übergreifen auf die benachbarten Maisäcker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Vor Ort beginnen, die Welt zu verändern“
Die Grünen haben einen eigenen Ortsverband Forstern/Pastetten aus der Taufe gehoben. Mit fünf Mitgliedern nimmt er seine Arbeit auf.
„Vor Ort beginnen, die Welt zu verändern“
Geklaut im dritten Anlauf
Mit 20 Mann hat der Burschenverein Hohenlinden Donnerstagnacht gegen 3.45 Uhr den Forsterner Maibaum gestohlen. Und zwar im dritten Anlauf.
Geklaut im dritten Anlauf
Gartenhaus niedergebrannt
Ein Grüntegernbacher dürfte am Freitagnachmittag mit großen Augen nach Hause gekommen sein. In seiner Abwesenheit hatte das Gartenhaus auf seinem Grundstück zu brennen …
Gartenhaus niedergebrannt
Wagen schleudert in Feld und überschlägt sich - Kind (5) kommt mit dem Schrecken davon
Nicht aufgepasst hat eine 37-jährige Audi-Fahrerin am Freitagmorgen. Sie nahm am Steuer ihres Audi einem Fiat die Vorfahrt. 
Wagen schleudert in Feld und überschlägt sich - Kind (5) kommt mit dem Schrecken davon

Kommentare