+
Ertappt: Ludi (Maximilian Baum) bringt die betrunkene Adelheid (Manuela Baum) nach Hause und wird von seiner Frau Margarete (Barbara Renner) zur Rede gestellt.

Jodelnde Berliner und amouröse Abenteuer

Volksbühne Eichenried zeigt „Zimmer mit Frühstück“

  • schließen

Aus einem nicht mehr ertragreichen Bauernhof eine Frühstückspension machen: Was sich leicht anhört, kann unter Umständen ganz schön kompliziert werden. Vor allem, wenn der Herr des Hauses so ganz und gar nicht damit einverstanden ist. „Zimmer mit Frühstück“ heißt der Dreiakter von Ulla Kling, den die Volksbühne Eichenried im Stangl-Saal präsentiert. Am Wochenende war Premiere. 

EichenriedEhe sich der Vorhang hob, war aber noch eine Ehrung für den langjährigen Theater-Chef Rudi Simbeck angesagt (siehe Kasten).

Die Landwirtschaft bringt nicht mehr die nötigen Einkünfte. Rosa Ferstl (Renate Bichlmaier) und ihre Schwiegermutter Sofie (Elisabeth Heissinger) eröffnen deshalb eine Frühstückspension und wollen Sommerfrischler anlocken. Als Rosas Mann Paul (Hubert Scheckenhofer) das erfährt, ist er grantig. Weiß er doch genau, dass dann unter Umständen viele Preißn kommen, die den Frieden auf dem Hof stören, „weil die haben ja den ganzen Tag ihr Klapp’n offen“.

Die besten Bilder von der Volksbühne Eichenried

Als die ersten Gäste eintreffen, die junge Fanni (Laura Stadler) mit ihrer etwas rückständigen Tante Adelheid (Manuela Baum), versucht Paul alles, um ihnen den Aufenthalt zu vermiesen. Unter anderem sorgt er dafür, dass plötzlich ein Misthaufen vor der Haustür liegt. Dann spinnt auch noch der Wasserhahn in einem Gästezimmer. Der zu Hilfe gerufene Toni (Tobias Dreiseitel) hat aber weniger Interesse an der Reparatur, als an der süßen Fanni.

Pauls Abneigung gegen Sommergäste schlägt schlagartig um, als die attraktive Rita (Veronika Lachner) auftaucht, die er heftig umgarnt. Schließlich treffen noch mehr Gäste ein. Zunächst Ludi Bammerl (Maximilian Baum) mit seiner ständig zickenden Ehefrau Margarete (Barbara Renner), und schließlich der Berliner Gustav Knupke (Thomas Schindlbeck), der in die Stube stürmt und sagt: „Man reiche mir die Berge, ich möchte jodeln.“

Turbulent wird die Angelegenheit, als Paul mit allen Gästen zum Heimatabend in den Goldenen Hirschen aufbricht. Ludi bringt danach die sturzbetrunkene Tante Adelheid zurück in die Pension (ein grandioser Auftritt von Manuela Baum, bei der die Zuschauer aus dem Lachen nicht herauskamen) und wird dabei natürlich von seiner Frau überrascht. Paul und Rita kommen – ebenfalls ziemlich angesäuselt – zurück, als sich plötzlich Knupke einmischt. Als die ratlose und eifersüchtige Rosa ihren Paul vor die Tür setzt, ist das Chaos komplett. Aber am Ende wendet sich alles – natürlich – zum Guten.

Die Besucher im Stangl-Saal hatten auf jeden Fall ihren Spaß. Theaterleiterin Daniel Krause bedankte sich auch bei den vielen Helfern, stellvertretend bei „Theater-Mama“ Lotte Brenninger („Sie kümmert sich einfach um alles“), Lisa Krause (Souffleuse), Petra Stadler und Manuela Lehrhuber (Schminke/Frisuren).

Weitere Vorstellungen gibt es am Freitag, 5. April, sowie am Samstag, 6. April, jeweils um 19.30 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frau (34) bei Passkontrolle mit fremdem Kind erwischt - Polizei hat schlimmen Verdacht
Die Bundespolizei hat am Dienstag am Flughafen München  eine Schwedin (34) festgehalten, die mit einem fremden Kind unterwegs war. Jetzt hat die Polizei einen schlimmen …
Frau (34) bei Passkontrolle mit fremdem Kind erwischt - Polizei hat schlimmen Verdacht
Startbahngegner wittern Kalkül hinter „Salamitechnik“ des Flughafens
Sauer stoßen Aufgemuckt-Sprecher Christian Magerl die weiteren Ausbaumaßnahmen des Flughafens auf. Letztlich wolle man so erreichen, die Startbahn über ein Hintertürchen …
Startbahngegner wittern Kalkül hinter „Salamitechnik“ des Flughafens
Ottenhofen erwartet Lehrerbesuch aus Namibia
Der geplante Lehreraustausch mit Namibia war Thema im Ottenhofener Neujahrsempfang. Dort dankte Nicole Schley auch allen, die sich in der Gemeinde engagieren.
Ottenhofen erwartet Lehrerbesuch aus Namibia
A94: Nur sechs Monate Tempolimit?
Die Hoffnungen der lärmgeplagten Autobahnanwohner ruhen auf dem Tempolimit. Doch Gegner der von Ministerpräsident Markus Söder angekündigten Beschränkung bringen sich …
A94: Nur sechs Monate Tempolimit?

Kommentare