Salmonellen-Alarm bei Aldi und Rewe - Diese Produkte werden zurückgerufen

Salmonellen-Alarm bei Aldi und Rewe - Diese Produkte werden zurückgerufen
+
Gut besucht war die ahreshauptversammlung der Feuerwehr Moosinning. Kommandant Georg Humplmair berichtete von mehr als 800 Einsatzstunden.

Feuerwehr Moosinning 

Action bei Einsätzen, aber nichts Konkretes zum neuen Gerätehaus

26 Mal mussten die Moosinninger Feuerwehrler voriges Jahr ausrücken. Unter den Einsätzen war auch eine Leichenbergung aus dem Isarkanal.

Moosinning„Es ist wirklich nicht selbstverständlich, wenn jemand um drei Uhr nachts aus dem Bett hüpft, um Hilfe zu leisten.“ Darauf wies Vizebürgermeister Manfred Lex in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Moosinning hin. Beim Daimerwirt lobte er die Arbeit des Vorstands, die Jugendarbeit und die Einsatzbereitschaft aller Aktiven. Auf die Feuerwehr könne sich die Gemeinde zu 100 Prozent verlassen.

Vorsitzender Robert Scharlach blickte auf einige spannende Aktivitäten zurück – wie die Weihe des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs, den Faschingsball und das Backen des Floriansbrots in der Bäckerei Ways.

„Da war ganz schön Action“, sagte Kommandant Georg Humplmair zum Hallenbrand in Schwaig. Das war einer von 26 Einsätzen der 66 Aktiven im vergangenen Jahr. Dazu zählten drei weitere Brände, 16 technische Hilfeleistungen und sonstige Einsätze wie Tierrettungen. 841 Einsatzstunden wendete man für alles auf. Hinzu kamen zwölf reguläre und zehn Funkübungen mit insgesamt 855 Stunden. Humplmair berichtete auch von der Entfernung eines großen Eiszapfens an einer Brücke über der Flughafentangente und von einer Leichenbergung aus dem Isarkanal.

Ein Höhepunkt des vergangenen Jahres sei die Anschaffung des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs gewesen. Bei der Konstruktion habe die Firma die Wünsche der Feuerwehr exakt berücksichtigt und die mitgereisten Kameraden professionell eingewiesen.

Einen großen Dank sprach der Kommandant dem Vorstand, den Aktiven und vor allem seinem Stellvertreter Sebastian Weinzierl aus. Dagegen bemängelte Humplmair das fehlende Interesse der Bürger an ihrem Nächsten. Als Beispiel nannte er einen Mann, der zwar einen Brand bei seinem Nachbarn meldete, sich aber nach dem Anruf nicht weiter darum kümmerte.

Da das Feuerwehrhaus in Moosinning räumlich an seine Grenzen stößt, kam in der Versammlung auch die Frage nach dem Planungsstand für ein neues Gebäude auf. Lex versicherte sein Verständnis – auch mit Blick auf die Beanstandung durch die Kreisbrandinspektion – verwies aber auf dringende Investitionen der Gemeinde für Kindergarten und Schulhaus. Der Finanzplan stehe zwar, ein Standort für das Feuerwehrhaus sei aber noch nicht festgelegt. Zu den Alternativen wollte er sich ebenfalls nicht äußern.

Jugendwart Sebastian Weinzierl kümmert sich mit Juliana Webersberger und Christian Wutz um die 15 Jungfeuerwehrler. Die Zwölf- bis 17-Jährigen nahmen nicht nur regelmäßig an Übungen teil, sondern halfen auch bei der Fahrzeugweihe beim Auf- und Abbau sowie beim Bedienen. Außerdem besuchten sie den Airhop-Park in München, beteiligten sich am Ferienprogramm der Gemeinde und am Tag bei der Flughafenfeuerwehr.

Beim Jugendfeuerwehrtag in Notzing glänzte der Moosinninger Nachwuchs. Acht Teilnehmer holten im Wissenstest zum Thema „Unfallverhütung, Persönliche Schutzausrüstung und Dienstkleidung in der Jugendfeuerwehr“ einmal Bronze, dreimal Gold und viermal Gold-Blau. Heuer stehen eine Übung mit dem Jugendrotkreuz und ein Ausflug im August an.

Alexander Lotz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frühjahrskonzert läutet Festjahr ein
Drei Jahrzehnte Stadtkapelle: Das muss gefeiert werden, finden Vorsitzender Walter Dorn und die 114 Musiker.
Frühjahrskonzert läutet Festjahr ein
Zarte Melodien, stampfende Rhythmen
Klassik trifft Balkanpop: Das Erdinger Jugendkammerorchester Violinissimo und die Band Edel Stoff gaben ein gemeinsames Konzert in der Stadthalle. Das Publikum klatschte …
Zarte Melodien, stampfende Rhythmen
Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung
Viel Ehrgeiz und sportlichen Einsatz zeigte die Schützengesellschaft Unterschwillach in der Schießsaison
Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung
Erdinger Pfarrer wird Abt in Jerusalem
Der sieben Jahre lang im Raum Erding tätige Priester Bernhard Alter ist in Jerusalem zum Abt erhoben worden. Der 72-Jährige steht damit an der Spitze der Dormitio-Abtei …
Erdinger Pfarrer wird Abt in Jerusalem

Kommentare