Das neue Vorstandsteam der Gemeinschaft katholischer Frauen von Moosinning (stehend, v. l.): Anneliese Ways, Pfarrer und Kreisdekan Michael Bayer, Sabine Penzenstadler, Bärbel Humplmair, Josefa Weinfurtner, Karin Neumayr, Gisela Huber und Andrea Vieregg sowie (sitzend, v. l.) Alexandra Kratzer, Maria Gunderlach und Gerlinde Eschbaumer.
1 von 2
Das neue Vorstandsteam der Gemeinschaft katholischer Frauen von Moosinning (stehend, v. l.): Anneliese Ways, Pfarrer und Kreisdekan Michael Bayer, Sabine Penzenstadler, Bärbel Humplmair, Josefa Weinfurtner, Karin Neumayr, Gisela Huber und Andrea Vieregg sowie (sitzend, v. l.) Alexandra Kratzer, Maria Gunderlach und Gerlinde Eschbaumer.
Ehrungen für Vereinstreue und engagierte Arbeit im Ehrenamt gab’s bei der Gemeinschaft katholischer Frauen Moosinning (stehend, v. l.) Ingrid Osterloher, Christl Diephaus, Emmi Erl, Maria Zehetmair, Katharina Schmid, Maria Zehetmair, Marlene Lex, Christine Gassner, Brigitte Neumair, Gerda Hugl und Martina Huber sowie (sitzend, v. l.) Leni Wandinger, die scheidende Vorsitzende Heidi Görl, Sophie Humplmair, Anni Litschel, Elfriede Kastenmaier und die scheidende Chefin der Faschingsfrauen, Gerlinde Schmid.
2 von 2
Ehrungen für Vereinstreue und engagierte Arbeit im Ehrenamt gab’s bei der Gemeinschaft katholischer Frauen Moosinning (stehend, v. l.) Ingrid Osterloher, Christl Diephaus, Emmi Erl, Maria Zehetmair, Katharina Schmid, Maria Zehetmair, Marlene Lex, Christine Gassner, Brigitte Neumair, Gerda Hugl und Martina Huber sowie (sitzend, v. l.) Leni Wandinger, die scheidende Vorsitzende Heidi Görl, Sophie Humplmair, Anni Litschel, Elfriede Kastenmaier und die scheidende Chefin der Faschingsfrauen, Gerlinde Schmid.

Neuwahlen bei der Gemeinschaft katholischer Frauen Moosinning

Nach 24 Jahren übergibt Heidi Görl ihr Amt

Nach 24 Jahren übergibt Heidi Görl ihr Amt als Vorsitzende der Gemeinschaft katholischer Frauen Moosinning.

Moosinning – Abschied und Neuanfang: Diese beiden Pole bestimmten die Jahreshauptversammlung der Gemeinschaft katholischer Frauen Moosinning, die noch vor Beginn der Corona-Krise im Moosinninger Oberwirt stattfand. Vorsitzende Heidi Görl, die dieses Amt 24 Jahre lang mit ihrer engagierten Arbeit geprägt hatte, trat nicht mehr zur Wahl an. Abschied nehmen hieß es auch von den Vorstandsmitgliedern Maria Baumgärtel (28 Jahre), Maria Kressirer (32 Jahre), Marianne Auerweck (20 Jahre) und Pastoralreferentin Rosemarie Huber, die in Ruhestand geht (wir berichteten). Für die ausscheidenden Vorstandsmitglieder gab’s herzliche Dankesworte, Geschenke und Fotobücher zum Vereinsgeschehen. Auch Görl bedankte sich für die Unterstützung über all die Jahre.

Ehrungen für Vereinstreue und engagierte Arbeit im Ehrenamt gab’s bei der Gemeinschaft katholischer Frauen Moosinning (stehend, v. l.) Ingrid Osterloher, Christl Diephaus, Emmi Erl, Maria Zehetmair, Katharina Schmid, Maria Zehetmair, Marlene Lex, Christine Gassner, Brigitte Neumair, Gerda Hugl und Martina Huber sowie (sitzend, v. l.) Leni Wandinger, die scheidende Vorsitzende Heidi Görl, Sophie Humplmair, Anni Litschel, Elfriede Kastenmaier und die scheidende Chefin der Faschingsfrauen, Gerlinde Schmid.

Um die Weiterführung des Vereins zu sichern, wurden die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt. Das Vorstandsteam besteht nun aus Gerlinde Eschbaumer und Maria Gunderlach, den beiden Schriftführerinnen Sabine Penzenstadler und Petra Priebe sowie den Kassierinnen Karin Neumayr und Andrea Vieregg. Beisitzerinnen sind Bärbel Humplmair, Anneliese Ways, Alexandra Kratzer, Josefa Weinfurtner und Gisela Huber.

Die Frauengemeinschaft kümmert sich um die Gestaltung von Festen im kirchlichen Jahreslauf. Dazu gehört das Binden der Girlande für den Marienaltar und das Kräuterbuschenbinden. Letzteres ist auch ein Angebot im Ferienprogramm. Es finden Vorträge, gesellige Ausflüge und der legendäre Weiberfasching statt. Vergangenes Jahr bewachte eine couragierte Frauenriege sogar den Maibaum im Stüberl, sodass potenzielle Diebe nach einem netten Ratsch unverrichteter Dinge von dannen ziehen mussten.

Dekan Michael Bayer meinte, dass zum authentischen Christsein auch die Gemeinschaft der katholischen Frauen gehöre. Der scheidenden Vorsitzenden Görl zollte der Pfarrer „Bewunderung“ für ihre geleistete Arbeit. Der Verein sei eine „wunderbare Gemeinschaft“. Augenzwinkernd meinte Bayer: „Danke, dass ich wieder dabei sein darf – alleine unter Frauen.“

Auch Ehrungen standen auf dem Programm. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Ingrid Osterloher, Christl Diephaus, Emmi Erl, Maria Zehetmair, Katharina Schmid, Maria Zehetmair, Marlene Lex, Christine Gassner, Brigitte Neumair, Gerda Hugl, Martina Huber, Leni Wandinger, Elfriede Kastenmaier, Paula Deutscher, Elfriede Mayer, Ursula Mayr, Johann Weinzierl, Brigitte Wutz und Irmgard Zehetmaier ausgezeichnet. Anni Litschel, Leni Härtel und Martha Scharnagel sind jeweils seit 50 Jahren dabei. Sophie Humplmair und Erna Granz bringen es auf 60 Jahre im Verein, und Therese Schollwöck ist ganze 70 Jahre mit von der Partie. Ein Präsent gab es auch für die scheidende Chefin der Faschingsfrauen, Gerlinde Schmid.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Taufkirchener Gemeinderat: Mit Wirtschaftskompetenz aus der Krise
Nachdem CSU-Bürgermeisterkandidat Stefan Haberl die Stichwahl gewonnen hat, sind die Schwarzen mit zehn Gemeinderäten die stärkste Partei im Gremium.
Taufkirchener Gemeinderat: Mit Wirtschaftskompetenz aus der Krise
Generation U 30 erobert den Marktrat
Sie sind jung, und sie sorgen ab Mai für frischen Wind im Wartenberger Marktrat. Melanie Falzetta (23/Grüne), Nina Hieronymus (27/CSU) und Simon Grandinger (28/CSU) sind …
Generation U 30 erobert den Marktrat
Kirchberg
Kirchberg: Über den zwölften Gemeinderat entscheidet das Los
Das Ergebnis der Kirchberger Gemeinderatswahl ist noch immer nicht endgültig entschieden. Mit je 229 Stimmen (4,14 %) liegen Andrea Ismaier und Lorenz Oberndorfer jun. …
Kirchberg: Über den zwölften Gemeinderat entscheidet das Los
Gemeinderat Steinkirchen: Viel Erfahrung und frischer Wind
Im Gemeinderat Steinkirchen sitzen fünf Neue. Eine von ihnen ist eine Frau, und auch die jüngste im Gremium.
Gemeinderat Steinkirchen: Viel Erfahrung und frischer Wind