Gemeinderat Moosinning

Hochwasser: Die Problemzonen des Bleichbachs

Moosinning – Obwohl es sich beim Bleichbach lediglich um ein periodisches Gewässer handelt, das nur nach Regenfällen Wasser führt, stellt er ein großes Überflutungsrisiko für die Gemeinde dar. Vor allem beim Hochwasser im Jahr 2013 hat sich diese Vermutung in der Gemeinde bestätigt.

Ein Schutz- und Rückhaltekonzept soll die Überschwemmungsgefahr in Zukunft auch bei Eintreten eines hundertjährlichen Hochwassers deutlich reduzieren. In der Gemeinderatssitzung wurden die notwendigen Maßnahmen vorgestellt.

In dem Zustand, in dem sich der Bleichbach momentan befindet, wäre er im Fall eines 100-jährlichen Hochwassers chancenlos. Die Probleme würden bereits am Einlauf in den Ortskanal vor dem bebauten Gemeindegebiet entlang des Mittleren Isarkanals beginnen, denn dort müsste ein Volumen von 13 000 Kubikmetern zurückgehalten werden, wie Anna Hausner von der Ingenieurgesellschaft Bau und Plan aus München erklärte. Um Überflutungen in diesem Bereich zu vermeiden, empfiehlt sie, das Wasser bereits vor dem Kanaleinlauf auf einer Retentionsfläche zurückzuhalten. Ein Drosselbauwerk soll es ermöglichen, die Wassermassen, die die Kanalkapazität überschreiten würden, zwischenzuspeichern. Unerlässlich sei zudem ein permanent installierter Rechen, der den Bach vor Treibgut schützen soll, um Verstopfungen zu vermeiden.

Der Kanaleinlauf ist jedoch nicht die einzige Problemzone des Bleichbachs. Insbesondere im parallel zur Birkenallee liegenden Verlauf sei eine Aufweitung des Gerinnes unverzichtbar, um einen Rückstau und damit einhergehende Überflutungen des Wohngebiets zu vermeiden. Besonders die Brücken dort seien abflusshindernd. Ein größerer Querschnitt käme laut Hausner vor allem den Anliegern im Gewerbegebiet Am Bleichbach zugute, denn deren Grundstücke seien von möglichen Überschwemmungen betroffen.

Die Räte sind sich in einem einig: Es besteht Handlungsbedarf. Das integrale Hochwasser- und Rückhaltekonzept nahmen sie zustimmend zur Kenntnis. Als Nächstes sollen die Vorplanungen der Ingenieure abgeschlossen werden.

Julia Adam

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geparktes Auto angefahren
Die Dorfener Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht.
Geparktes Auto angefahren
Verkehrschaos nach Lkw-Unfall
Ein Lastwagenfahrer aus dem Landkreis Erding ist am frühen Dienstagmorgen auf der Autobahn A 8 Stuttgart–München in einen Unfall verwickelt worden, der ein Verkehrschaos …
Verkehrschaos nach Lkw-Unfall
Erdinger Rechtsanwalt (32) dealt mit Drogen
Ein 32 Jahre alter Jurist aus Erding ist gewaltig vom rechten Weg abgekommen. Seit Montag muss er sich wegen schwunghaften Handels mit Rauschgift vor dem Landgericht …
Erdinger Rechtsanwalt (32) dealt mit Drogen
Ein mobiler Altar für viele Aufgaben
Mit viel Humor, kritischem Blick auf die Personalpolitik der Amtskirche, nachdenkenswerten Worten zum Weltgeschehen, stimmungsvoller Musik und Bewirtung wurde beim …
Ein mobiler Altar für viele Aufgaben

Kommentare