Gehirnerschütterung und Kopfplatzwunde

Hund bringt Radlerin zu Fall

  • schließen

Mit zwei Hunden an der Leine hat sich am Dienstagnachmittag eine Frau in Moosinning aufs Rad gesetzt. Das sollte sie bitter büßen.

Moosinning - Denn einer der Vierbeiner brachte die Radlerin aus dem Gleichgewicht. Sie stürzte auf den Asphalt. Mit gravierenden Folgen:

 Die Frau trug nach Angaben der Erdinger Polizei keinen Fahrradhelm und erlitt eine Gehirnerschütterung sowie eine Kopfplatzwunde. Zum Hergang berichtet Polizeioberrat Anton Altmann, dass die Frau auf der Straße Zur Dorfen ortsauswärts unterwegs gewesen sein. Ein Hund lief zu dem anderen – und seinem Frauchen damit vor das Rad. 

Die Verletzte kam ins Klinikum Erding.

Rubriklistenbild: © Colourbox.com / 01431041 COLOURBOX

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Auto steuert in Gegenverkehr – 75-Jährige erliegt ihren Verletzungen
Die entsetzliche Serie tödlicher Unfälle im Landkreis Erding reißt nicht ab. Am Mittwochnachmittag ereignete sich bei Pastetten der dritte binnen einer Woche.
Tödlicher Unfall: Auto steuert in Gegenverkehr – 75-Jährige erliegt ihren Verletzungen
Frühjahrskonzert läutet Festjahr ein
Drei Jahrzehnte Stadtkapelle: Das muss gefeiert werden, finden Vorsitzender Walter Dorn und die 114 Musiker.
Frühjahrskonzert läutet Festjahr ein
Zarte Melodien, stampfende Rhythmen
Klassik trifft Balkanpop: Das Erdinger Jugendkammerorchester Violinissimo und die Band Edel Stoff gaben ein gemeinsames Konzert in der Stadthalle. Das Publikum klatschte …
Zarte Melodien, stampfende Rhythmen
Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung
Viel Ehrgeiz und sportlichen Einsatz zeigte die Schützengesellschaft Unterschwillach in der Schießsaison
Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung

Kommentare