+
Das Schulhaus Eichenried bleibt geschlossen. 

Jahresrückblick: Moosinning

Schulhaus Eichenried: Von Unglauben bis Verständnis

  • schließen

Das Schicksal des Eichenrieder Schulhauses wird 2017 besiegelt. Nach langen Diskussionen steht fest: Das Haus bleibt geschlossen. 

Moosinning– Ende 2016 sah es so aus, als wäre eine Lösung für den Erhalt des Schulhauses in Eichenried gefunden. Mit dem Schulamt war man auf das Konzept der Offenen Ganztagsschule unter Einbeziehung der beiden Schulhäuser gekommen.

Ein Jahr später sieht die Sache ganz anders aus: Die Schule in Eichenried bleibt geschlossen. Dafür votiert der Gemeinderat im November gegen die Stimmen von Bürgerschaft Eichenried (BE) und Rathauschefin Pamela Kruppa (CSU). Stattdessen wird ein Anbau am Schulgebäude in Moosinning errichtet. Hauptargument für diese Entscheidung: Die Kosten seien für einen Anbau niedriger als für die Sanierung des Hauses in Eichenried.

Die User auf der Facebook-Seite desErdinger/Dorfener Anzeiger haben dazu eine klare Meinung: Sie bedauern die Entscheidung des Gremiums. „Ich finde es sehr schade. Mein Großer war dort in der Schule. Es war gemütlicher und familiärer als in Moosinning. Schade, dass damals versprochen wurde, dass das Schulhaus modernisiert wird. Leider nur heiße Luft“, schreibt eine Nutzerin.

„Was ist mit dem Geld, das bis jetzt schon in das Schulhaus gesteckt wurde? Wie viel kostet der jetzige Umbau, sodass die Turnhalle bestehen bleibt? Was passiert jetzt mit dem Gebäude? Was kosten der Abriss oder dergleichen? Würde man das alles zusammenrechnen, kommt man auf das selbe, wenn nicht noch teurer“, meint eine andere.

„Oh nein, wie traurig“, „eine Ära geht zu Ende“ und „ich glaub’s ja nicht“ sind weitere Reaktionen. Ein User dankt der BE für ihren Einsatz „für die Belange der Eichenrieder Bürger“.

Stimmen, die den Beschluss befürworten, sind kaum zu finden. Eine Leserin meint: „Ganz ehrlich: Wenn man die Zahlen gesehen hat, ist es nachvollziehbar.“ Und ein weiterer User wird noch deutlicher: „Für Menschen, die Kenntnisse im Baugewerbe haben, war zweifelsfrei klar, dass ein Anbau beziehungsweise Erweiterungsbau in Moosinning deutlich kostengünstiger ist, als ein komplett marodes Gebäude zu sanieren. Auch eine Gemeinde wie Moosinning kann nun mal nicht mehr Geld ausgeben, als zur Verfügung steht.“

Wie es mit dem Gebäude in Eichenried nun weitergeht, wird sich zeigen. Das Thema wird den Gemeinderat noch lange Zeit beschäftigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Die evangelische Landeskirche führt Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare ein. 
„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Neues Nein zur Montessori-Schule
Die Regierung von Oberbayern bremst die Montessori-Schule in Taufkirchen erneut aus. Die Behörde kritisiert, dass die neue Schule „hinter den öffentlichen Schulen …
Neues Nein zur Montessori-Schule
AfD-Politiker spricht in Kürze in Dorfen: So organisiert sich ein heftiger Widerstand im Ort
In zwei Wochen wird ein AfD-Politiker in Dorfen sprechen, dagegen gibt es heftigen Widerstand. Die Parteikritiker organisierten eine Gegenveranstaltung – mit vergifteter …
AfD-Politiker spricht in Kürze in Dorfen: So organisiert sich ein heftiger Widerstand im Ort
„Ich lebe meinen Traum!“
Farbe, Licht und nackte Füße – das zeichnet das Bühnenbild der Musikerin Ama Pola bei ihrem CD-Release aus. Vor 200 Leuten stellte die Berglernerin ihre eigene Musik vor.
„Ich lebe meinen Traum!“

Kommentare