+
Das Schulhaus Eichenried bleibt geschlossen. 

Jahresrückblick: Moosinning

Schulhaus Eichenried: Von Unglauben bis Verständnis

  • schließen

Das Schicksal des Eichenrieder Schulhauses wird 2017 besiegelt. Nach langen Diskussionen steht fest: Das Haus bleibt geschlossen. 

Moosinning– Ende 2016 sah es so aus, als wäre eine Lösung für den Erhalt des Schulhauses in Eichenried gefunden. Mit dem Schulamt war man auf das Konzept der Offenen Ganztagsschule unter Einbeziehung der beiden Schulhäuser gekommen.

Ein Jahr später sieht die Sache ganz anders aus: Die Schule in Eichenried bleibt geschlossen. Dafür votiert der Gemeinderat im November gegen die Stimmen von Bürgerschaft Eichenried (BE) und Rathauschefin Pamela Kruppa (CSU). Stattdessen wird ein Anbau am Schulgebäude in Moosinning errichtet. Hauptargument für diese Entscheidung: Die Kosten seien für einen Anbau niedriger als für die Sanierung des Hauses in Eichenried.

Die User auf der Facebook-Seite desErdinger/Dorfener Anzeiger haben dazu eine klare Meinung: Sie bedauern die Entscheidung des Gremiums. „Ich finde es sehr schade. Mein Großer war dort in der Schule. Es war gemütlicher und familiärer als in Moosinning. Schade, dass damals versprochen wurde, dass das Schulhaus modernisiert wird. Leider nur heiße Luft“, schreibt eine Nutzerin.

„Was ist mit dem Geld, das bis jetzt schon in das Schulhaus gesteckt wurde? Wie viel kostet der jetzige Umbau, sodass die Turnhalle bestehen bleibt? Was passiert jetzt mit dem Gebäude? Was kosten der Abriss oder dergleichen? Würde man das alles zusammenrechnen, kommt man auf das selbe, wenn nicht noch teurer“, meint eine andere.

„Oh nein, wie traurig“, „eine Ära geht zu Ende“ und „ich glaub’s ja nicht“ sind weitere Reaktionen. Ein User dankt der BE für ihren Einsatz „für die Belange der Eichenrieder Bürger“.

Stimmen, die den Beschluss befürworten, sind kaum zu finden. Eine Leserin meint: „Ganz ehrlich: Wenn man die Zahlen gesehen hat, ist es nachvollziehbar.“ Und ein weiterer User wird noch deutlicher: „Für Menschen, die Kenntnisse im Baugewerbe haben, war zweifelsfrei klar, dass ein Anbau beziehungsweise Erweiterungsbau in Moosinning deutlich kostengünstiger ist, als ein komplett marodes Gebäude zu sanieren. Auch eine Gemeinde wie Moosinning kann nun mal nicht mehr Geld ausgeben, als zur Verfügung steht.“

Wie es mit dem Gebäude in Eichenried nun weitergeht, wird sich zeigen. Das Thema wird den Gemeinderat noch lange Zeit beschäftigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schrannenplatz wird zur Schlager-Arena
Auf dem Schrannenplatz fand dieses Jahr zum ersten Mal die Sommerparty statt.
Schrannenplatz wird zur Schlager-Arena
Isener sammeln für Bedürftige auf dem Balkan
Der Verein „Junge Leute helfen“ sammelt mit anderen Verbänden wichtige Alltagsgegenstände für Bedürftige. 
Isener sammeln für Bedürftige auf dem Balkan
Winkler siegt mit einem Tout und acht Solos
Trotz herrlichem Sommerwetter und warmen Temperaturen wurde gestern beim Taufkirchener Volksfest auch noch bei einem urbayerischen Wettbewerb heiß gekämpft: Knapp 150 …
Winkler siegt mit einem Tout und acht Solos
Der erste Honig der „Schulbienen“
Im ehemaligen Hausmeistergarten des Dorfener Gymnasiums stehen seit diesem Frühjahr zwei Bienenvölker.
Der erste Honig der „Schulbienen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.