+
Anders vorgestellt haben sich die Senioren beim Eichenrieder Jugendtheater ihre Kaffeefahrt (Bild oben). Der Nachwuchs stand den erwachsenen Theaterspielern in nichts nach. In flagranti erwischt (Bild links): Zumindest glauben Mausi (Veronika Lachner, l.) und August Sedlmeier (Hubert Scheckenhofer, r.) im Erwachsenentheater, dass dessen Frau Juli (Renate Bichlmaier) mit Hans Engel (Thomas Schindlbeck) eine Affäre hat. Durch Mausis Erscheinen kommt es noch zu jeder Menge anderer Missverständnisse, sodass im Hause Sedlmeier sogar die Scheidung droht.

Volksbühne Eichenried

Junge Tattergreise und eine falsche Cousine

Eichenried – Über drei Stunden bayerischer Theaterunterhaltung gibt es aktuell in Eichenried zu sehen. Jugend und Erwachsene begeisterten gleichermaßen am ausverkauften Premieren-Wochenende.

Die Theatersaison der Volksbühne Eichenried hat am vergangenen Wochenende im örtlichen Stanglhof wieder begonnen. Den Anfang bei den Aufführungen macht dieses Jahr der Nachwuchs, auf den der Verein zu Recht stolz ist.

Elf Mitglieder der Jugendgruppe standen beim Lustspiel von Beate Immisch, „Die Horror-Kaffeefahrt“, auf der Bühne – darunter nur ein Mann. „Einige der Mädels mussten heuer wegen unseres Männer-Mangels in Männerrollen schlüpfen“, sagte die Spielleiterin der Erwachsenen, Daniela Krause, bei der Begrüßung.

Für das Theater verwandelte sich die Jugend in alte, gebrechliche Rentner, die von Magenproblemen, Schwerhörig- oder Kurzsichtigkeit geplagt sind und eine Kaffeefahrt gebucht haben. Der geizige, ruppige Wirt Grugelmeier (Thomas Lehrhuber) und Putzkraft Rosina (Steffi Dobry) servieren aber – entgegen der Werbung – nur aufgewärmten Kaffee und harten Kuchen. Schnell bemerken die Tattergreise außerdem, dass der gierige Verkäufer Gottwald (Laura Stadler) sie nur ausschmieren will.

Für ihre Rollen trugen Alexandra Stangl, Franzi Stadler, Alina Dornreiter, Lisa Adamy, Kathrin Lehrhuber, Lisa Stadler und Barbara Renner altmodische Seniorenkleidung und entsprechende Frisuren. Die jungen Frauen verkörperten die alte Generation sehr lustig, glaubwürdig und herrlich klischeehaft. Den Polizisten spiele Lena Brenninger. Spielleiterin des Einakters war Birgit Lehrhuber.

Anschließend präsentierten die Erwachsenen der Volksbühne „Die Schwindelnichte“, einen Schwank in drei Akten von Ridi Walfried und Johannes Bauer. Die Geschichte handelt vom Ehepaar Sedlmeier (Renate Bichlmaier und Hubert Scheckenhofer), das sich auseinandergelebt hat. Häufiger Streitpunkt sind die Nichten der beiden. Um ihrem Mann August, der immer nur seine eigene Nichte Resi (Vanessa Raspa) lobt, eins auszuwischen, lässt Juli Sedlmeier von Hotelwirt Hans Engel (Thomas Schindlbeck) die hübsche Schauspielerin Mausi (Veronika Lachner) als ihre vermeintliche Nichte engagieren. Mit der Zeit kommt es durch Mausis Erscheinen aber zu jeder Menge Missverständnisse, sodass im Hause Sedlmeier sogar die Scheidung droht.

Zu Beginn sticht Vanessa Raspa als amüsant biedere, einfältige und unscheinbare Haushaltsgehilfin Resi heraus. Nicht nur bei ihrem Liebesleben mit dem ebenfalls schüchternen Postbeamten Ulrich Hasenknopf (Maximilian Baum) sorgt die vermeintliche Cousine für Schwung.

„Die Schwindelnichte“ bietet ununterbrochen etwas zum Lachen. Ein Höhepunkt war, als ein stotternder Lieferant (Bastian Eibel) dem angetrunkenen August Sedlmeier ein Geburtstagsgeschenk für die Ehefrau vorbeibringt. Das Gelächter war am Samstagabend in diesem Moment so groß, dass sogar der Hauptdarsteller davon angesteckt wurde und ein paar Sekunden brauchte, um wieder in seine Rolle zurückzufinden. Begeistert hat auch Manuela Baum, die leider nur in einer Szene als schrille Rock’n’Roll-Lehrerin Frau Baldauf zu sehen ist.

Für die Aufführungen

am Freitag und Samstag, 11. und 12. März, gibt es nur noch wenige Restkarten. Fans der Volksbühne haben aber am 19. und 20. März noch die Möglichkeit, den kleinsten Theaternachwuchs – die „Bühnenflöhe“ – zu sehen. 18 Kinder aus Eichenried und Moosinning spielen dann „Die kleine Hexe Felina“.

Markus Ostermaier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Zwei Jubiläen, drei Festtage – die Brauereigenossenschaft Taufkirchen hat den Doppel-Geburtstag groß gefeiert. Auftakt am Freitag war der Ehrenabend mit 700 geladenen …
Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
Das erste Lengdorfer Starkbierfest war ein voller Erfolg. Im restlos ausverkauften Menzinger-Saal kam das Publikum auf seine Kosten. Es gab tolle musikalische und auch …
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Die Polizei fand den Einbrecher betrunken im Bett des Hauses, in das er eingestiegen war. Mittlerweile ist der „Fremdschläfer“ in Haft. Er ist ein Serientäter.
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Vermummter attackiert Männer mit Pfefferspray
Unheimlich: Mit hochgezogener Kapuze und einem Tuch vor dem Mund verfolgt ein Unbekannter zwei junge Männer. Dann greift er sie mit Pfefferspray an und radelt davon
Vermummter attackiert Männer mit Pfefferspray

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare