+
Treue Damen: Gemeindereferentin Rosemarie Huber (3. v. l.), Bürgermeisterin Pamela Kruppa (r.) und die Vorsitzende der Gemeinschaft Katholischer Frauen, Heidi Görl (2. v. r.), bedankten sich für die Treue der Mitglieder (v. l.): Maria Kressirer, Lieselotte Stimmer, Helga Humplmair, Maria Mayer, Gerlinde Schmid, Josefine Schlögl, Marianne Auerweck, Elfriede Pichler, und Ottilie Stimmer. Nicht auf dem Bild: Leni Gschlössl.

Katholische Frauen Moosinning 

Eine Gemeinschaft der Generationen

Eine Gemeinschaft, die regelmäßig Jung und Alt zusammenbringt, ist die Gemeinschaft Katholischer Frauen in Moosinning.

Moosinning – Das Herz von Gemeinde und Pfarrei, das sei die Gemeinschaft katholischer Frauen Moosinning: Bürgermeisterin Pamela Kruppa und Gemeindereferentin Rosemarie Huber dankten in der Generalversammlung den rund 70 anwesenden Mitgliedern für ihren Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in Moosinning.

Eine Gemeinschaft, die regelmäßig Jung und Alt zusammenbringt, gebe es nicht überall, lobte Huber den rund 300 Mitglieder starken Zusammenschluss. Und auch Bürgermeisterin Kruppa ist bewusst, wie wichtig ein solcher ist: „Gerade in der heutigen Zeit, in der Tradition und Ursprung der Feiertage immer mehr in Vergessenheit geraten, ist eine solche Gemeinschaft enorm wichtig. Glücklicherweise ist diese bei uns von vielen Generationen geprägt.“

Auch in den kommenden Monaten wollen die katholischen Frauen wieder einen großen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in Moosinning leisten. So werden beispielsweise Kräuterbuschen gebunden. Obwohl der jüngste Weiberfasching erst vor wenigen Wochen gefeiert wurde, steht auch für kommenden Januar fest, dass es die Damen wieder ordentlich krachen lassen wollen.

Einen Wunsch richtete Vorsitzende Heidi Görl dennoch an ihre Zuhörerinnen: „Ich würde mir für Rosenkränze oder Kreuzwege noch mehr Teilnehmer wünschen“, betonte sie.

Görl nutzte die Generalversammlung dann auch, um sich bei zahlreichen Mitgliedern für ihre jahrelange Treue zu bedanken. Geehrt wurden Lieselotte Stimmer, Ottilie Stimmer (50 Jahre), Marianne Auerweck, Leni Gschlössl, Helga Humplmair, Maria Mayer, Elfriede Pichler, Josefine Schlögl und Gerlinde Schmid (25 Jahre) sowie Maria Kressirer für 25 Jahre als Kassier der Gemeinschaft.  ja

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Im Großen und Ganzen sind die Eltern mit der Kinderbetreuung im Kindergarten zufrieden. Das ergab jetzt eine Bedarfsumfrage.
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Als Reporterin in Südkorea
Jana Rudolf aus Wartenberg berichtet von den Paralympics in Südkorea. Die Journalistik-Studentin wurde als Reporterin für die „Paralympics Zeitung“ ausgewählt.
Als Reporterin in Südkorea
Eine Fußgängerzone in der Ortsmitte
Viel vorgenommen hatte sich die Gemeinde Finsing zu Beginn des laufenden Haushaltsjahrs. Vieles konnte mittlerweile fertiggestellt werden. Andere Projekte – etwa der …
Eine Fußgängerzone in der Ortsmitte
Neues Dienstfahrzeug für Grundner
Bürgermeister Heinz Grundner soll ein neues Dienstfahrzeug bekommen. Der Leasingvertrag für das derzeitige Fahrzeug, einem Mercedes Geländewagen, läuft demnächst ab.
Neues Dienstfahrzeug für Grundner

Kommentare