1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Moosinning

Katrin Hennig verlässt den Moosinninger Gemeinderat

Erstellt:

Von: Wolfgang Krzizok

Kommentare

Danke für das Engagement: Bürgermeister Georg Nagler überreichte Katrin Hennig zum Abschied Blumen.
Danke für das Engagement: Bürgermeister Georg Nagler überreichte Katrin Hennig zum Abschied Blumen. © wk

CSU-Gemeinderätin Katrin Hennig legt ihr Mandat in Moosinning nieder - aus privaten Gründen.

Moosinning – Der Abschied kam überraschend. „Gemeinderätin Katrin Hennig hat am 21. Juni mitgeteilt, dass sie ihr Amt als Gemeinderätin niederlegen möchte“, erklärte Moosinnings Bürgermeister Georg Nagler (SPD) am Ende der jüngsten Gemeinderatssitzung und fügte an: „Ich finde es sehr schade.“

Der Bürgermeister dankte der CSU-Gemeinderätin für die vergangenen acht Jahre, die beiden letzten Jahre unter seiner Amtszeit, und überreichte ihr einen Blumenstrauß. „Die Angabe von Gründen ist nicht mehr erforderlich“, ergänzte der Gemeindechef.

Hennig richtete zum Abschied noch ein paar Worte an ihre – nun ehemaligen – Gemeinderatskollegen. „Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen“, stellte sie fest. „Aber ich schaffe es zeitlich einfach nicht mehr.“ Sie bedankte sich noch einmal explizit bei allen Mitstreitern im Gemeinderat. „Es war ein gute Miteinander und ein sehr gutes Klima. Danke dafür.“ Mit einem herzlichen Applaus wurde die scheidende CSU-Gemeinderätin vom Gremium verabschiedet.

Nach dem Ergebnis der Gemeinderatswahl vom 15. März 2020 sei laut CSU-Liste Christoph Meier der Nachrücker, erklärte Nagler. Weitere Listennachfolgerin sei Monika Stangl. Meier werde nun gefragt, ob er das Amt annehmen möchte.  

Erding-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Erding-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Erding – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare