+
Die betroffene Tankstelle in Moosinning.

Auch Hubschrauber in der Luft

Überfall auf Tankstelle: Bewaffnete Täter auf der Flucht - Großfahndung läuft

  • schließen

Am Dienstagmittag wurde an der B388 eine Tankstelle überfallen. Die bewaffneten Täter flüchteten in einem Auto. Auch ein Hubschrauber beteiligte sich an der Fahndung.

Moosinning - Auf die freie Tankstelle an der Ismaninger Straße/B388 in Moosinning ist am Dienstagmittag ein bewaffneter Raubüberfall verübt worden. Vier Männer waren daran beteiligt, die in einem weißen BMW flüchteten. Sie entkamen mit mehreren hundert Euro Bargeld. 

Nach Angaben von Hans-Peter Kammerer vom Polizeipräsidium Oberbayern Nord betraten drei Männer mit Taucher- und Atemschutzmasken sowie weißen Maleroveralls um 12.22 Uhr die Tankstelle Eschbaumer. Sie sagten in gebrochenem Deutsch lediglich „Geld!“ Einer der Täter bedrohte die 63-jährige Pächterin mit einer schwarzen Pistole. Ein zweiter Täter griff nach den Worten Kammerers über den Tresen in die Kasse. 

Moosinning: Tankstelle überfallen - bewaffnete Täter auf der Flucht

Das Opfer sagte unserer Zeitung: „Es ging alles wahnsinnig schnell. Ich war gerade dabei das Mittagessen zu holen. Einer hat eine Pistole auf mich gerichtet. Dennoch war die Tankstelle nach Abschluss der Spurensicherung am Nachmittag wieder geöffnet. 

Wenige Sekunden später verließen sie den Verkaufsraum und stiegen in einen wartenden weißen BMW. Von dem ist ein Teil des Kennzeichens bekannt: M–SF. Der Wagen fuhr auf der B 388 in Richtung Eichenried/Ismaning davon. Die Polizei setzte ein gutes Dutzend Streifenwagen sowie einen Polizeihubschrauber zur Sofortfahndung ein. Die Männer sind zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und schlank. Der unmaskierte Fahrer soll längere Haare tragen. Wer Hinweise zu ihnen oder dem weißen BMW liefern kann, erreicht die Kripo Erding unter Tel. (0 81 229 6 80).

In München ist ein Juwelier überfallen worden. Zwei Männer entkamen mit Goldschmuck. 

Auch der brutale Überfall im Aufzug auf einen Bewohner aus Hamburg schockiert zutiefst, wie nordbuzz.de berichtet.

Mehr News aus dem Landkreis Erding:

Selbst größere Kinder auf dem Drahtesel leben in Erding gefährlich. Das kritisieren viele Bürger in einer nicht repräsentativen Umfrage des Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Im Parkhaus der Therme Erding kam es zu einem spektakulären Unfall: Ein Mercedes hatte auf der fünften Ebene den stählernen Absperrzaun durchbrochen.

Am Freitagabend überfällt ein bewaffneter und maskierter Mann die Tankstelle in Icking. Ein Großaufgebot der Polizei kann noch in der Nacht einen Verdächtigen ausmachen und festnehmen. 

nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Geschäft mit der Wegwerfgesellschaft
250 Tonnen Speiseabfälle, bis zu 200 Tonnen Tierreste - und das täglich: In der Speisereste- und Tierkörperverwertungsanstalt Berndt in Oberding haben die 180 …
Das Geschäft mit der Wegwerfgesellschaft
Zeltlager der Wasserwacht: Im Schlauchboot werden alle gscheid nass
„Asterix und Obelix“ lautete das Motto beim Zeltlager der Wasserwacht Wörth. Nachtwanderung, Zaubertrank, Hinkelsteinwurf und eine Schlauchbootfahrt gehörten zu den …
Zeltlager der Wasserwacht: Im Schlauchboot werden alle gscheid nass
Beim Jagafest beeindrucken Jäger mit Flügeln und auf vier Pfoten
Die sehenswerten Flugkünste von Falke, Bussard und Weißkopfseeadler erlebten die Besucher des siebten Jagafestes, zu dem der Kreisjagdverband Erding an Mariä Himmelfahrt …
Beim Jagafest beeindrucken Jäger mit Flügeln und auf vier Pfoten
Hass-Mails und Drohbriefe: Kellermann muss sich distanzieren
Wenn Wolfgang Kellermann an kritisch-konstruktiver Auseinandersetzung interessiert ist, müssen sich er und die Erdinger AfD von Hassreden unverzüglich distanzieren, …
Hass-Mails und Drohbriefe: Kellermann muss sich distanzieren

Kommentare