+
Eine erfolgreiche Zeit wünschten der Kreisvorsitzende der Senioren Union Erding, Hermann Gerschlauer (l.), und der Kreisvorsitzende der Jungen Union, Alexander Attensberger (r.), dem Vorstand des Ortsverbands Moosinning und Neuching (v. l.): Peter Körner, Sebastian Lehmer, Melanie Schüngel, Christoph Meier, Thomas Bartl, Verena Stadler, Andreas Kloh und Tina Bartl. 

Ortsverband Neuching-Moosinning 

JU will sich ausdehnen

Seit seiner Gründung im Jahr 2013 hat sich die Mitgliederzahl des Ortsverbands Neuching-Moosinning der Jungen Union mehr als verdoppelt. Zufrieden geben möchte sich die neue Vorsitzende Verena Stadler damit nicht. Sie hat sich viel vorgenommen.

Moosinning– Zehn Mitglieder, davon lediglich sechs Aktive, hatte der Ortsverband Neuching-Moosinning der Jungen Union (JU) bei seiner Gründung. „Damals haben wir es gerade so geschafft, einen Vorstand zusammenzubringen“, blickt Sebastian Lehmer am Samstagabend zurück.

Seit der Gründung im Jahr 2013 hatte sich der Neuchinger Lehmer gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen erfolgreich um neue Engagierte bemüht. „Mittlerweile haben wir 22 Mitglieder, die auch aktiv sind. Das zeigt, dass doch viele junge Leute Interesse an dem politischen Geschehen haben“, betonte er in der Jahreshauptversammlung im Moosinninger Oberwirt.

Vor allem in der Gemeinde Neuching sei es der JU gelungen, sich ins gesellschaftliche Leben zu integrieren. So beteiligen sich die Mitglieder beispielsweise an der Aktion saubere Landschaft, am jährlichen Christkindlmarkt und am Ferienprogramm.

Zwar stand Lehmer aus zeitlichen Gründen nicht mehr für sein bisheriges Amt zur Wahl. Ausruhen möchten sich die Jungpolitiker jedoch keinesfalls. Die Ottenhofenerin Verena Stadler wurde einstimmig zur Vorsitzenden gewählt. Sie engagiert sich bereits als Schatzmeisterin im CSU-Ortsverband Ottenhofen und als Schriftführerin des JU-Kreisverbands.

Auch in ihr neues Amt möchte die 23-jährige Studentin der Energie- und Gebäudetechnik ihren großen Tatendrang einbringen: Sie hat sich zahlreiche Ziele gesetzt. Vor allem auf die Gemeinden Moosinning, Finsing und Ottenhofen möchte Stadler den Fokus legen: „In Neuching haben wir uns sehr gut integriert, in den restlichen Gemeinden gibt es noch Nachholbedarf.“ Lediglich ein Mitglied des Ortsverbands stammt bisher aus Finsing. „Insbesondere die Finsinger müssen wir uns endlich vornehmen, die gehören ja auch zu uns“, sagte Stadler.

Doch nicht nur auf Mitgliedersuche möchte sie sich begeben. In jeder der vier Gemeinden will sie pro Jahr mindestens eine Veranstaltung auf die Beine stellen. „Junge Leute sollen sich wieder mehr engagieren, ihre eigene Meinung bilden und sich dafür einsetzen“, begründet sie.

Unterstützt wird Stadler weiterhin von ihrem Vize Thomas Bartl und Schatzmeister Christoph Meier. Tina Bartl übernimmt das Amt des Schriftführers von Maximilian Bartl. Sebastian Lehmer, Melanie Schüngel, Peter Körner und Andreas Kloh engagieren sich als Beisitzer.

Mahnende Worte richtete Hermann Gerschlauer im Anschluss an den Wahlgang an den neuen Vorstand. „Den Menschen muss klar werden, dass eigentlich nichts anderes übrig bleibt, als die Union zu wählen. Ansonsten bleibt nur die Wahl zwischen Pest und Cholera“, sagte der Vorsitzende der Erdinger Seniorenunion. Er forderte die Jungpolitiker auf, für die CSU zu kämpfen.

Julia Adam

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Dieser Unfall hätte schlimmer ausgehen können. Ein Skoda-Fahrer übersah ein Motorrad. Der Biker wurde allerdings nicht schwer verletzt. 
Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Ausgrabungen abgeschlossen
Wochenlang haben Archäologen in der Stadt Dorfen auf dem Grundstück des abgerissenen Rathauses nach Siedlungsspuren gegraben. Die archäologischen Untersuchungen sind …
Ausgrabungen abgeschlossen
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
Mit zwei voll besetzten Kleinbussen sind die Wanderfreunde Himolla von Taufkirchen aus zum internationalen Wandertag nach Hainsacker gefahren.
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
So kinderleicht macht man Butter selbst
Einen Tag in der Natur erlebten die Kinder beim Forsterner Ferienprogramm. Sie erkundeten die Tier- und Pflanzenwelt und lernten, wie einfach mal Butter selbst machen …
So kinderleicht macht man Butter selbst

Kommentare