+
Den Scheck übergaben Sebastian Kollmannsberger (l.) und Dominik Gunderlach (r.) an Erik Waalkes.

Rot Weiß Bresssog 2013 n.e.V.

Der Gaudi-Stammtisch hilft, letzte Wünsche zu erfüllen

  • schließen

Der Stammtisch Rot Weiß Bresssog 2013 n.e.V. (nicht eingetragener Verein) ist eigentlich ein Gaudiverein. Doch die jungen Männer können auch ernst: Jetzt haben sie 500 Euro an den Malteser Hilfsdienst gespendet.

Moosinning – Das Geld stammt aus dem jährlichen Gauditurnier Copara vom Bresssog, bei dem 20 Teams bei bestem Wetter Fußball gespielt haben. Den Turniersieg konnte sich dieses Jahr der Vorjahresgewinner „Supertoyclub“ wieder sichern. Im Anschluss wurde noch ein wenig gefeiert, und der Turniertag hatte einen perfekten Ausklang.

Das Geld wurde nun an Erik Waalkes vom Malteser Hilfsdienst übergeben, genauer gesagt für den Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen (www.malteser.de/herzenswunsch).

Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser: Sich noch einmal wie früher fühlen

Der Herzenswunsch-Krankenwagen bringt Menschen, ausgestattet und besetzt wie jeder andere Krankenwagen, dorthin, wo sie alleine nicht mehr hin kommen. Die schwerkranken Menschen können Abschied nehmen, noch einmal genießen oder sich einfach noch einmal wie früher fühlen. Begleitet werden sie von Maltesern, die Rettungs- oder Notfallsanitäter beziehungsweise oder Rettungsassistenten sind – allesamt ehrenamtlich.  

Auch interessant:

Wer steckt eigentlich hinter dem RW Bresssog n. e. V.? Zwei gemeinsame Leidenschaften haben die jungen Männer einst zusammengeführt.

Lesen Sie dazu auch: 

Schon vor einem Jahr haben die jungen Männer viel Herz bewiesen: Die Malteser sind nicht die einzigen, die  sie mit einer Spende bedacht haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viele Fragen
Seit zehn Jahren bietet die AOK Erding eine Pflegeberatung an. Seither fanden über 200 Beratungsgespräche statt, 230 allein im vergangenen Jahr, berichtet die …
Viele Fragen
Die Renaissance der Glasflasche
Der Stuttgarter Getränkehändler Hans-Peter Kastner hat Plastikflaschen komplett aus seinem Markt verbannt. Denn er hat genug von der Plastikflut. Außerdem ärgerte er …
Die Renaissance der Glasflasche
Fahndung nach S-Bahn-Grapscher: 17-Jährige in Erding belästigt
Nur noch raus: Eine 17-Jährige flüchtete am Mittwoch aus einer S2 Richtung München.  Nach dem Übergriff in Erding hielt die Polizei die S-Bahn in Poing an.
Fahndung nach S-Bahn-Grapscher: 17-Jährige in Erding belästigt
565 Unterschriften für einen Zebrastreifen
Max Gotz war sichtlich beeindruckt. Die Buben und Mädchen der Klasse 4 b der Grundschule Langengeisling haben Erdings Oberbürgermeister Listen mit insgesamt 565 …
565 Unterschriften für einen Zebrastreifen

Kommentare