+
Auf die freie Tankstelle an der B 388 in Moosinning hatten die vier jungen Männer im Mai 2019 einen Überfall begangen. Jetzt sind alle Vier in Haft.

Tatort Tankstelle in Moosinning – Drei Jugendliche nach in Haft

Weitere Festnahmen nach Überfall

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Knapp zwei Jahre nach dem Raubüberfall auf eine Tankstelle an der B 388 in Moosinning konnte die Polizei nun drei weitere Tatverdächtige festnehmen.

Moosinning – Es handelt sich um zwei damals 17 Jahre und einen 16 Jahre alten Burschen. Wie der Haupttäter leben sie im Landkreis Ebersberg. Sie befinden sich in Untersuchungshaft. Ein damals 19-Jähriger war kurz nach der Tat verhaftet und im Herbst vergangenen Jahres vom Amtsgericht Erding zu einer dreijährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden (wir berichteten).

Der Raubüberfall auf die BK-Tankstelle war am Vormittag des 7. Mai 2019 verübt worden. In Maleranzügen hatten die Männer das Kassenhäuschen gestürmt und der Inhaberin mit einer Pistole im Anschlag mehrere hundert Euro abgenommen. Anschließend flüchteten sie in einem Auto in Richtung Ismaning. Eine Zeugin merkte sich einen Teil des Kennzeichens mit Münchner Nummer. Zunächst schnappte die Kripo den mittlerweile verurteilten Haupttäter. In seiner Wohnung konnte auch die bei der Tat verwendete Gaspistole sichergestellt werden. Der Angeklagte schwieg und machte keinerlei Angaben zu seinen Komplizen.

Nun klickten erneut die Handschellen. Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord berichtet, dass im Zuge „langwieriger und intensiver Ermittlungen“ die beiden Mittäter aufgespürt und festgenommen werden konnten. Zur Tatzeit waren sie 16 und 17 Jahre alt, alle drei kommen aus dem Kreis Ebersberg. Sie wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut dem Ermittlungsrichter am dortigen Amtsgericht vorgeführt. Der erließ Haftbefehle. In Untersuchungshaft warten sie nun auf ihren Prozess, der wiederum am Amtsgericht in Erding stattfinden dürfte.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare