In der Münchner S-Bahn

Betrunkener Erdinger zieht mehrmals Notbremse

  • schließen

München/Erding - Im Vollrausch hat ein Erdinger in der Nacht auf Mittwoch in der Münchner S-Bahn gleich mehrmals die Notbremse gezogen.

Nach Angaben der Bundespolizei am Hauptbahnhof saß der 38-Jährige in einem Zug der Linie S 3 Richtung Holzkirchen. Am Ostbahnhof alarmierte der Lokführer gegen 0.30 Uhr die Bundespolizei. Die Beamten nahmen einen Alkoholtest vor, der einen Wert von 1,25 Promille ergab. Gegen den Erdinger wird ein Verfahren wegen Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen eröffnet.

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Weniger Straftaten, mehr Zuwanderer - die Kriminalstatistik ist kein Argument für eine angebliche Überfremdung unserer Gesellschaft. Dennoch ist es richtig, den …
Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
München - Schreckminuten für die Passagiere an Bord von Flug SK4760. Die Boeing 737-76N der norwegischen Fluglinie Scandinavian Airlines (SAS) musste am Freitag nach dem …
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
1,9 Millionen Euro für Taufkirchen
Geldsegen für Taufkirchen: Der Breitbandausbau in der Vilsgemeinde wird vom Bund mit einer ordentlichen Finanzspritze gefördert.
1,9 Millionen Euro für Taufkirchen
Ruhigeres Fahrwasser nach Kommandanten-Wechsel
Bei der Feuerwehr Taufkirchen ist wieder Ruhe eingekehrt. Hinter den Kulissen hatte es vergangenes Jahr offenbar Unstimmigkeiten gegeben, die in den Rücktritten der …
Ruhigeres Fahrwasser nach Kommandanten-Wechsel

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare