Nachbarschaftshilfe Forstern

17 950 Kilometer unterwegs

  • schließen

Die Zahl der Kilometer, die die Ehrenamtlichen der Nachbarschaftshilfe Forstern jedes Jahr zurücklegen, nimmt stetig zu.33

Forstern Die Frage nach einem eigenen Fahrzeug für die Nachbarschaftshilfe Forstern-Tading sei angesichts der Kilometerzahl, die die Fahrer jährlich in ihren Privatfahrzeugen nicht nur für den Kochtopf zurücklegen, aktueller denn je. Das sagte Bürgermeister Georg Els am Donnerstagabend in der Jahreshauptversammlung des Vereins beim Hirschbachwirt. Vorsitzende Helga Wilms hatte die passenden Zahlen dazu parat. 

So haben Johannes Wilms und Georg Maier, die seit heuer von Martin Maurer unterstützt werden, im vorigen Jahr 9710 Kilometer (2015: 9385 Kilometer) zurückgelegt. Insgesamt waren sie 670 Stunden unterwegs, um 4291 Essen auszuliefern. 

Daneben bot die Nachbarschaftshilfe weitere Fahrdienste an, unter anderem für Asylbewerber, für die insgesamt 6924 Kilometer zurückgelegt wurden. Die Kollegen von der Nachbarschaftshilfe Pastetten haben in 220 Stunden 1115 Essen ausgefahren und waren 1326 Kilometer unterwegs. Insgesamt sind die Helfer 17 950 Kilometer gefahren

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU lädt Narrhalla-Schauspieler aus
Der Sketch der Erdinger Faschingsgesellschaft Narrhalla hat der CSU heuer offensichtlich überhaupt nicht gefallen. Kurzfristig wurden die Schauspieler vom CSU-Ball am …
CSU lädt Narrhalla-Schauspieler aus
Land unter im Pastettener Rathaus
Wochenlang müffelte es modrig im Pastettener Rathaus, und das Archiv der Verwaltung konnte nur eingeschränkt genutzt werden. Beides ging auf einen Wasserschaden zurück. …
Land unter im Pastettener Rathaus
Seit 30 Jahren gibt Müller den Takt an
Auf ein ereignisreiches, erfolgreiches Vereinsjahr blickte Hans Wegmann bei der Jahreshauptversammlung der Holzlandblaskapelle zurück. Im Mittelpunkt des Abends stand …
Seit 30 Jahren gibt Müller den Takt an
70 000 Euro für Sozialarbeit an Grundschulen
An beiden Dorfener Grundschulen liegt der Schüleranteil mit Migrationshintergrund deutlich über 20 Prozent. Als Unterstützung soll ab 2019 „Jugendsozialarbeit an …
70 000 Euro für Sozialarbeit an Grundschulen

Kommentare