Nachbarschaftshilfe Forstern

17 950 Kilometer unterwegs

  • schließen

Die Zahl der Kilometer, die die Ehrenamtlichen der Nachbarschaftshilfe Forstern jedes Jahr zurücklegen, nimmt stetig zu.33

Forstern Die Frage nach einem eigenen Fahrzeug für die Nachbarschaftshilfe Forstern-Tading sei angesichts der Kilometerzahl, die die Fahrer jährlich in ihren Privatfahrzeugen nicht nur für den Kochtopf zurücklegen, aktueller denn je. Das sagte Bürgermeister Georg Els am Donnerstagabend in der Jahreshauptversammlung des Vereins beim Hirschbachwirt. Vorsitzende Helga Wilms hatte die passenden Zahlen dazu parat. 

So haben Johannes Wilms und Georg Maier, die seit heuer von Martin Maurer unterstützt werden, im vorigen Jahr 9710 Kilometer (2015: 9385 Kilometer) zurückgelegt. Insgesamt waren sie 670 Stunden unterwegs, um 4291 Essen auszuliefern. 

Daneben bot die Nachbarschaftshilfe weitere Fahrdienste an, unter anderem für Asylbewerber, für die insgesamt 6924 Kilometer zurückgelegt wurden. Die Kollegen von der Nachbarschaftshilfe Pastetten haben in 220 Stunden 1115 Essen ausgefahren und waren 1326 Kilometer unterwegs. Insgesamt sind die Helfer 17 950 Kilometer gefahren

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwölf Handys aus Fußballerumkleide geklaut
Vorsichtig waren die Junioren-Kicker nicht gerade. Diebe fanden beim Spiel im Sepp-Brenninger-Stadion ein Dutzend Smartphones und ließen sie mitgehen. Die Polizei …
Zwölf Handys aus Fußballerumkleide geklaut
„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Alles andere als rund läuft’s in Buch am Buchrain beim Breitbandausbau. Bürgermeister Ferdinand Geisberger (CSU) vermisst die Kommunikation.
„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Massentierhaltung ist Andrea Struck ein Dorn im Auge. Ihr liegt das Wohl von Kuh und Schwein am Herzen. Deswegen kauft die Finsinger Gemeinderätin ihr Fleisch nicht im …
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Etwa sechs Hektar umfasst die Fläche, auf der Freibad, Sportanlagen und Volksfestplatz liegen. Mit dem Neubau des Sport- und Freizeitzentrums am Stadtrand würde dieses …
Ein kleines Grünwald für Dorfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.