+
Die Fanartikel-Maschinerie läuft: Äl Radicalo (r.) überreichte ein Käppi an Florian Fink, der es beim Facebook-Gewinnspiel abgestaubt hat. 

Maximilian Gerlsbeck tritt beim Anzinger Burschenboxen an

Daumendrücken für Äl Radicalo, den Axel Schulz von Neuching

  • schließen

Der Oberneuchinger Maximilian Gerlsbeck alias Äl Radicalo tritt am Samstag, 14. September, beim Anzinger Burschenboxen an.

Oberneuching/AnzingZuerst war es nur eine Gaudi-Idee. Der Burschenverein Anzing (Kreis Ebersberg) veranstaltet am morgigen Samstag im Rahmen seines 110-jährigen Gründungsfestes ein Burschenboxen und war auf der Suche nach schlagkräftigen, motivierten Boxern. „Das ist was für den Gerle“, war den Oberneuchingern gleich klar. Und so wurde aus Maximilian „Gerle“ Gerlsbeck „Äl Radicalo“, der Axel Schulz von Neuching. Mit einem Kampfgewicht von 123 Kilogramm steigt der 23-Jährige am Samstag im Schwergewicht in den Ring.

Von Äl Radicalo gibt‘s sogar Fanartikel

Gaudi ja, aber bei Äl Radicalo Kampf geht’s schon profimäßig zur Sache. Mittlerweile hat der Oberneuchinger einen Riesen-Fanclub mit knapp 3500 Freunden auf Facebook. Und es gibt auch Fanartikel. Die Käppis sind heiß begehrt. Vom siebenjährigen Mini-Boxfan bis zum gstandenen 70-Jährigen – alle sind sie Äl-Radicalo-Fans und haben bei diversen Facebook-Gewinnspielen die begehrten Kappen abgestaubt.

Und Äl Radicalo selbst? Der trainiert seit Wochen im Kickboxcenter Erding für seinen großen Auftritt. Sein Coach ist Erich Hösl. Um Presseanfragen, Vermarktung etc. kümmert sich sein Manager Martin Bauer. „Das Ganze ist einfach durch einen Spaß entstanden. Die Anzinger haben Burschenvereine angeschrieben, ob sie Hobby- und Spaßboxer haben, die an einem Gaudi-Boxkampf mitmachen wollen. Der Gerle hat sich gemeldet. Und beim Weggehen ist einmal der Name ,Äl Radicalo’ entstanden“, erzählt Bauer schmunzelnd.

Kaum jemand in der Gemeinde ist nicht im Äl-Radicalo-Fieber

Dass die Gaudi so einen Hype auslösen würde, daran hat beim Burschenverein Oberneuching niemand gedacht. „Wir wollten einfach schon auf unser 35-jähriges Gründungsfest von 1. bis 9. Mai 2021 aufmerksam machen. Und jetzt reden alle über Äl Radicalo“, so der frühere Burschen-Chef Bauer.

Kaum jemand in der Gemeinde ist nicht im Äl-Radicalo-Fieber. Äl Radicalo tritt im Schwergewicht an. „Hier sind nur vier Boxer dabei“, sagt Bauer. Weitere Infos gibt’s auf einer Pressekonferenz am Samstag um 15.30 Uhr beim Alten Wirt in Oberneuching.

Die Fanbusse sind voll

Auch das Wiegen des Boxers darf dabei nicht fehlen. Danach geht’s mit Fanbussen (17.30 Uhr, bereits ausgebucht) zur Anzinger Kampfstätte ins Festzelt am Semptweg. Viele Anhänger sollen Äl Radicalo lautstark unterstützen. Fanartikel wie Käppis, T-Shirts oder Warnwesten gibt’s auch noch vor Ort zu kaufen.

Insgesamt treten zwölf unerschrockene Burschen ab 18 Uhr in zwei Gewichtsklassen gegeneinander an, um den begehrten Titel „Anzinger-Burschen-Boxmeister“ zu gewinnen. Gemeinsam trainiert haben die glorreichen Zwölf auch schon. „Es wird ein Riesen-Spaß“, versichert Bauer. „Aber Hauptsache ist natürlich, dass keinem etwas passiert.“

Und egal, wie Äl Radicalo sich schlägt – gefeiert wird auf jeden Fall. Die Busse fahren gegen Mitternacht zurück. Am besten mit einem Sieger an Bord.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wir wollen weiter die stärkste Gruppe sein“
Die CSU sieht sich im Stadtrat als die einzige gestaltende Kraft in Erding – mit 17 Stadträten. Das will sie auch nach dem 15. März 2020 bleiben. Am Donnerstag wurde in …
„Wir wollen weiter die stärkste Gruppe sein“
1. Eichenrieder Benefizkonzert für krebskranke Kinder
Einen Spendenabend für die Initiative krebskranke Kinder München organisieren Bürger in Eichenried. Karten fürs Konzert gibt‘s ab sofort.
1. Eichenrieder Benefizkonzert für krebskranke Kinder
Rat, Hilfe und Treff für Familien in Dorfen
Wenn Dorfener Eltern  nicht mehr weiter wissen, dann bekommen sie Rat und wichtige Infos im neuen Familienstützpunkt im Kinder- und Jugendhaus. Aber sie können auch …
Rat, Hilfe und Treff für Familien in Dorfen
Auto landet im Wassergraben
Ein spektakulärer Unfall hat sich am Freitagnachmittag auf der Flughafentangente Ost ereignet. Ein Auto landete in einem Graben - und drohte zu versinken.
Auto landet im Wassergraben

Kommentare