Zwei Bisse

Hund beißt Jungen in die Wade - Frauchen ignoriert das einfach

  • schließen

Ein Hund hat einen 13-Jährigen in Niederneuching in die Wade gebissen. Die Halterin hat das laut Polizei nicht gekümmert.

Niederneuching - Leicht verletzt wurde ein 13-jähriger Neuchinger am Donnerstag, als er zu Fuß auf dem Weg zu einer Bushaltestelle an der Kirchenstraße war. Dort kam ihm laut Polizei eine bislang unbekannte Frau mit angeleintem Hund entgegen.

Im Vorbeigehen biss der Hund dem Buben plötzlich zweimal in die linke Wade, wodurch dieser leicht verletzt wurde. „Die Frau kümmerte sich jedoch nicht um den Buben, sondern setzte ihren Weg mit dem Hund fort“, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Sie versucht nun, die Hundehalterin zu ermitteln. Sie erwartet eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. 

Rubriklistenbild: © dpa / Soeren Stache

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Radlständer sollen keine Autos verdrängen
Die Stadt will am Dorfener Bahnhof erneut zusätzliche Autoparkplätze und Fahrradständer schaffen. Weit über 100 000 Euro werdendafür ausgegeben.
Radlständer sollen keine Autos verdrängen
Vier Trunkenheitsfahrten
Alkoholreiches Pfingstwochenende: Die Polizei hat zwischen Samstag und Montag drei Autofahrer mit Alkohol am Steuer und einen angetrunkenen Radfahrer erwischt.
Vier Trunkenheitsfahrten
Bienensterben: Imker und Bauer diskutieren
Die Bauern könnten das Bienensterben reduzieren, so die Meinung der Erdinger Imker. Sie trafen sich mit BBV-Kreisobmann Jakob Mayer am abgemähten Kleefeld zu einem …
Bienensterben: Imker und Bauer diskutieren
Sieg durch „Doping mit Weihwasser“
Die Bitte um schönes Wetter beim Gottesdienst vor dem 41. Hunderennen in Großköchlham hat geholfen. Ob Pater Paul auch um den Sieg seiner Labrador-Hündin gebeten hat – …
Sieg durch „Doping mit Weihwasser“

Kommentare