Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 

Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
+
In fescher Vereinstracht präsentierten sich die Mitglieder des Burschenvereins beim Festzug

Burschen können auch vier Tage feiern

Oberneuching – Vor allem für seine legendären Beachpartys ist der Oberneuchinger Burschenverein bekannt. Jetzt stellten seine Mitglieder ein Fest einer anderen Größenordnung auf die Beine: Sie feierten 30-jähriges Bestehen.

Dass der 30. Geburtstag des Vereins ein Grund zum Feiern ist, daran bestand kein Zweifel. Sicher war auch, dass eine kleine Party dafür nicht ausreicht. Und so entwickelte sich ein viertägiges Festwochenende, dessen Aufwand sich für die Oberneuchinger Junggesellen zweifellos gelohnt hat, wie Schriftführer Hans Schindlbeck am gestrigen letzten Tag betonte. „Wir hoffen natürlich, dass wir noch viele langjährige Bestehen unseres Vereins feiern können. Wir werden auf jeden Fall noch länger erhalten bleiben“, sagte er mit einem Augenzwinkern.

Begonnen hatte die Festzeit bereits am Mittwoch mit dem Bier- und Weinfest im Oberneuchinger Zehma-Stadl. Während die Partyband „Bitter Lemon“ den Besuchern ordentlich einheizte, flossen Bier und Wein in Strömen: „Es war wirklich eine gute Stimmung, und unser Barzelt war noch bis in die frühen Morgenstunden belegt“, sagte Schindlbeck. Eine Pause war dem Vorstand um Vorsitzenden Bernhard Schindlbeck und den restlichen Burschen nicht gegönnt, denn sie hatten auch am Donnerstag mit dem Aufbau für die große Stadlparty alle Hände voll zu tun. Diese fand dann am Freitag statt.

Ein voller Erfolg ist auch der Kabarett-Abend mit der „Couplet AG“ gewesen. Vor rund 300 Zuschauern hat die Musikkabarett-Gruppe ihr neues Programm „Perlen für das Volk“ zum Besten gegeben. „Da war für jeden etwas dabei, von Jung bis Alt“, so Schindlbeck. Seinen Ausklang gefunden hat das Festwochenende am Sonntag mit einem Gottesdienst und einem Festzug. 20 Vereine, darunter Orts-, Paten- und Nachbarsvereine, begleiteten die Oberneuchinger Burschen von der Kirche bis zum Zehma-Stadl, um dann beim Mittagessen die Maßkrüge auf den Burschenverein Oberneuching zu erheben. Ausgedacht hatten sich auch die Patenvereine etwas Besonderes: Die Pastettener Burschengemeinschaft überreichte den Oberneuchingern eine Biertrage mit fünf Fässern und den passenden Gläsern. Ein Fahnenband erhielten sie vom Burschenverein Ismaning.

Schindlbeck ist zufrieden mit dem Verlauf der Feierlichkeiten. „Ich möchte mich besonders bei allen Vereinen, Gönnern und Gästen bedanken. Die Tage sind wirklich friedlich, ohne irgendwelche Zwischenfälle, verlaufen. Insbesondere dem Besitzer des Zehma-Hofs möchte ich danken“, sagt er.

Erholen können sich die 60 Mitglieder des Vereins von den Strapazen der Aufbauarbeiten und der Feierlichkeiten bis zur nächsten traditionellen Beach-Party, die am Freitag/Samstag, 25./26. November, stattfinden soll. Spätestens dann wird der Burschenverein Oberneuching wieder viel zu erledigen haben.

Julia Adam

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste arbeiten gut zusammen
Im Notfall sind die Retter schnell zur Stelle. Eine Großübung am Betreuungzentrum St. Wolfgang zeigt das gute Zusammenspiel der Feuerwehren und Rettungsdienste.
Rettungsdienste arbeiten gut zusammen
Ersthelfer auf Wiesn niedergeprügelt
Menschen zu retten, ist Wolfgang Bambergs Berufung. Der 49-Jährige ist Vorsitzender der Feuerwehr Altenerding. Jetzt wurde er selbst Opfer. Ein Unbekannter schlug den …
Ersthelfer auf Wiesn niedergeprügelt
Frauenhaus: Viele Fragen offen
Der Streit ums Frauenhaus dominiert die Kreispolitik. Am Montag finden die entscheidenden Sitzungen statt. Jetzt schlägt die Stunde der demokratisch-parlamentarischen …
Frauenhaus: Viele Fragen offen
Stadtpark: Sanierung beginnt
Schweres Gerät in Erdings grüner Lunge: Diese Woche haben die Arbeiten für den zweiten Sanierungsabschnitt des Erdinger Stadtparks begonnen
Stadtpark: Sanierung beginnt

Kommentare