+
Hans Peis Der Bürgermeister und der Gemeinderat haben sich für heuer viel vorgenommen.

Das Jahr 2017 in Neuching

Gewerbegebiet Lüßwiesen heiß begehrt

  • schließen

Das Gewerbegebiet Lüßwiesen kann endlich realisiert werden. Aber auch die Fertigstellung der „neuen“ Ortsmitte Oberneuching, die Planung eines Baugebiets im Einheimischenmodell und die Kindergartenerweiterung sind Projekte, die heuer anstehen.

Neuching– Langweilig wird’s Bürgermeister Hans Peis und dem Gemeinderat von Neuching sicher nicht, denn es steht viel Arbeit auf dem Programm. Nachdem jetzt auch der Kostenerstattungsvertrag unterschrieben ist, kann die Erschließung des Gewerbegebiets Lüßwiesen, das an das Gewerbegebiet Neufinsing anschließt, losgehen.

Der Bagger, der den Oberbodenabtrag für die eigene Linksabbiegespur entfernt, ist schon im Einsatz. Diese Arbeiten müssen laut Umweltbericht noch im Februar erledigt werden. „Die Bewerber werden in Kürze Post bekommen“, verspricht Peis.

Die 13 Grundstücke sind heiß begehrt: 26 Bewerbungen liegen vor. „Die Firmen kommen zum Großteil aus Neuching und den umliegenden Gemeinden“, verrät der Rathauschef. Interesse zeigen eine Schreinerei, Lackiererei, Spenglerei und Zimmerei, ein Montageschreiner, eine Trockenbaufirma, ein Unternehmen, das Fenster- und Sonnenschutztechnik herstellt, sowie eine Autowerkstatt.

Restarbeiten in der Ortsmitte

Mit all diesen Branchen kann sich der Gemeinderat anfreunden. Keine Chance haben hingegen Beherbergungsbetriebe. Das hat das Gremium bereits abgelehnt.

Nur noch Restarbeiten sind hingegen bei der Neugestaltung der Ortsmitte Oberneuching zu erledigen. Das Pflaster zur neuen Bank am Kirchplatz wird noch verlegt, die Grünflächen bepflanzt.

Aufgestellt werden noch der Künstler- und der historische Brunnen, die Fahnenmasten und die Lampen für die Illuminierung des Kirchplatzes. Damit dort keine Autos parken, muss sich die Landschaftsarchitektin noch Gedanken machen, wie das kleine Erholungsareal „autofrei“ gestaltet werden kann.

Selten klappt bei einem Bau gleich alles aufs erste Mal. In der Oberneuchinger Ortsmitte bröckelt die Harz-Verfugung. Da steht jetzt Ursachenforschung an. Zudem werden die Bordsteinkanten abgeschrägt. Und ein neues Geländer wird noch beim Abgang zur Parkfläche und beim behindertengerechten Aufgang zum Kindergarten St. Martin installiert.

Eine weitere Krippengruppe

Letzterer beschäftigt den Gemeinderat intensiv. „Ab dem kommenden Kindergartenjahr kommt auf alle Fälle mindestens eine weitere Krippengruppe hinzu“, sagt Peis. Mehrere bauliche Varianten werden derzeit untersucht. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. Handeln muss Neuching, da es in den vergangenen Jahren viele Geburten gab: 2015 etwa war der Storch rekordmäßige 41 Mal im Einsatz, viermal brachte er gleich Zwillinge. Derzeit gibt es in St. Martin eine Krippen- und vier Kindergartengruppen. Zudem werden noch 32 Hortkinder nach Grundschulschluss betreut.

Bauland für Einheimische

Noch in den Kinderschuhen stecken die Planungen für ein Baugebiet im Einheimischenmodell. Realisiert werden soll es an der Dorfen in Niederneuching gegenüber dem Baugebiet Angerweg. „Wir sind gerade dabei, den Entwurf zu machen“, so Peis.

Beraten wird auch, ob auf dem rund 17 000 Quadratmeter großen Areal teilweise sozialer Wohnungsbau realisiert werden kann. Zukunftsmusik ist, ob die Gemeinde selbst als Bauherr auftritt oder eine Wohnungsbaugesellschaft beauftragt. Platz auf der Baufläche ist für 20 bis 25 Häuser sowie bis zu zwei Mehrfamilienhäuser.

Ebenfalls noch offen ist, wie groß der Bereich ist, der im Einheimischenmodell verwirklicht wird. Derzeit wird ein Immissionsschutzgutachten angefertigt. Interessierte brauchen noch nicht zu handeln. „Eine Vergabe wird nicht vor Ende des Jahres erfolgen“, ist Peis sicher.

In trockenen Tüchern ist hingegen der neue Recyclinghof in Niederneuching, der an der Blumenstraße in Richtung Süden eröffnet wurde. Seit Jahresbeginn ist er in Betrieb, das Areal wird nur noch eingezäunt.

Weitere Vorhaben sind der Breitbandausbau für die Außenbereiche, der Hochwasserschutz für Lausbach und der Bebauungsplan Sportflächen mit Halle, mit dem sich der Gemeinderat in ferner Zukunft beschäftigen wird. Die Hot-Spots für kostenloses Surfen in den Ortsmitten Nieder- und Oberneuching werden heuer installiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abschied von Pfarrer Salzeder
Das gesamte Seelsorgeteam und rund 80 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter des Pfarrverbands Wartenberg waren auf Einladung von Pfarrer Gregor Bartkowski zum …
Abschied von Pfarrer Salzeder
Rettungsinseln auf dem Schulweg
Ein aufgeschlagenes Knie, Streit unter Kindern oder sonstige Probleme – in solchen Fällen erhalten Mädchen und Buben in Oberding schnell Hilfe. Ein Plakat mit einem …
Rettungsinseln auf dem Schulweg
Nach Brand: Kirche öffnet im Mai wieder
Fortschritte bei der Kirchensanierung, die anstehenden Pfarrgemeinderatswahlen, Rück- und Ausblicke: Viele Themen wurden in der Wörther Pfarrversammlung besprochen. Auch …
Nach Brand: Kirche öffnet im Mai wieder
Arbeitsreich, diskussionsintensiv, herausfordernd
Ein persönliches Resümee zum abgelaufenen Jahr zog Bürgermeister Thomas Gneißl beim Neujahresempfang der Gemeinde Wörth im Hörlkofener Rathaus. 2017 sei „arbeitsreich, …
Arbeitsreich, diskussionsintensiv, herausfordernd

Kommentare