Gut aufgestellt ist Neuching in Sachen Kinderbetreuung. Die Gemeinde hat jetzt den aktuellen Bedarf abgefragt (Symbolbild).
+
Gut aufgestellt ist Neuching in Sachen Kinderbetreuung. Die Gemeinde hat jetzt den aktuellen Bedarf abgefragt (Symbolbild).

Neuchinger Eltern äußern Wünsche für die Kinderbetreuung

Englischkurse und mehr Sport für die Kleinen

  • vonDaniela Oldach
    schließen

Englischkurse und mehr Sport für die Kleinen: Die Neuchinger Eltern haben in einer Umfrage viele Wünsche für die Kinderbetreuung geäußert. Das meiste davon wird aber nicht umgesetzt oder ist schon vorhanden.

Oberneuching – Schlafmöglichkeiten für Kindergartenkinder, aber auch Englischkurse oder ein Tee-Angebot wünschen sich Eltern für die Betreuung ihres Nachwuchses im Kinderhaus St. Martin Oberneuching. Das ist das Ergebnis einer Umfrage.

Insgesamt hat die Gemeinde Neuching 270 Fragebögen an Eltern von Kindern im Alter von null bis zehn Jahren verschickt. 146 ausgefüllte Schreiben kamen zurück. Verwaltungschefin Andrea Knauer stellte in der Gemeinderatssitzung die Ergebnisse vor. Regelmäßig werden entsprechende Elternbefragungen durchgeführt, um den Bedarf beziehungsweise die Bedürfnisse zu ermitteln.

Wunsch nach gesunder und frischer Kost sowie mehr Tee

127 Kinder sind nicht älter als drei Jahre. Für sie stehen in der Kinderkrippe St. Martin 36 Betreuungsplätze zur Verfügung. Aktuell werden aus der Gemeinde Neuching 34 Mädchen und Buben dort betreut. Geöffnet hat die Krippe montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr. Und mit dieser Regelung scheinen die Eltern laut den Rückmeldungen größtenteils zufrieden zu sein. Doch es wurde angemerkt, dass Englischkurse für die Kleinsten, gesunde und frische Kost sowie mehr Tee angeboten werden sollen und eine Vergrößerung der Grundschule aufgrund der vielen Krippen- und Kindergartenkinder nötig sei. Auch ein Vorkindergarten mit zweimal pro Woche für zirka drei Stunden steht auf dem Wunschzettel einiger Eltern.

Aus Sicht der Kommune handelt es sich bei dem Wunsch nach Englischkursen aber um Einzelfälle. Entsprechende Fremdsprachenangebote gibt es in St. Martin nicht. Auch ein Vorkindergarten sei nicht notwendig, da es im Eltern-Kind-Programm eine Krabbelgruppe gibt. Und an der Verpflegung soll nichts geändert werden, denn diese ist nach Ansicht der Verwaltung bereits gesund und frisch.

Die Getränke werden von den Kindern selbst mitgebracht, Wasser gibt es in der Einrichtung. Die Krippenkinder haben Schlafräume, für Kindergartenkinder stehen Rückzugsmöglichkeiten zur Verfügung. Eltern wünschen sich aber auch für sie Schlafmöglichkeiten.

Kritik an unflexiblem System: „absolut unangebracht“

Für die Mädchen und Buben im Alter von drei bis sechs Jahren gibt es 100 Betreuungsplätze im Kinderhaus, das mit 98 kleinen Neuchingern belegt ist. Betreuungszeiten außerhalb der Öffnungszeiten von 7 bis 17 Uhr werden nicht gewünscht, dafür aber merkten einige Eltern regelmäßige Sportstunden oder ebenfalls Englischkurse an und bezeichneten das System als „extrem unflexibel“. So sei ein Wechsel zum Mittagessen gar nicht oder eine Verlängerung der Betreuungszeiten nur nach Diskussion möglich. Und auch ein besonderer Förderbedarf wurde angemerkt. Besteht dieser, werde laut Träger und Verwaltung auf Fachstellen wie Logopädie oder Ergotherapie verwiesen.

Die Gemeinde stellt klar, „dass das Kinderhaus keine Schule ist“ und in den Kindergartengruppen täglich Bewegungsspiele angeboten werden. Im Krippenbereich gibt es sogenannte Bewegungspodeste, und viele Spielmöglichkeiten auch im Freien.

Die Bemerkung, dass das System „extrem unflexibel“ sei, wird nach Ansicht der Verwaltung als „absolut unangebracht gewertet und kann nicht nachvollzogen werden“.

Im neuen Kinderhaus wird es auch Hortplätze geben

Der Hort bietet 50 Plätze für Sieben- bis Zehnjährige. 66 Kinder gibt es in diesem Alter in der Kommune, 42 von ihnen werden im Hort betreut. Auch hier reichen die Betreuungsmöglichkeiten aus. Ein buntes Ferienprogramm für sie, die Berücksichtigung eines Horts beim Neubau eines Kindergartens, einen Anschluss bei der Nachmittagsbetreuung an der Schule Finsing sowie gesunde und frische Kost hatten Eltern angemerkt.

Beim Neubau eines Kinderhauses zwischen Nieder- und Oberneuching werden auch Hortplätze geschaffen. Die Gemeinde wird die Anregung für längere Betreuungszeiten an den Schulverband weiterleiten, der auch für die Einteilung der Klassen an der Grundschule Niederneuching zuständig ist. Eine Schulerweiterung dort ist aber aus wirtschaftlichen Gründen nicht geplant.

Und auch beim Ferienprogramm wird nichts geändert, denn das sei abwechslungsreich und biete heuer Aktionen von 27. Juli bis 7. September an. So beschlossen die Räte die Bedarfsanerkennung für das Kindergartenjahr 2020/21. Gibt es Einzelanträge für die Betreuung, die nicht über das bestehende Angebot abgedeckt werden können, wird dies über Gastkindverhältnisse geregelt.

Daniela Oldach

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachbarn wehren sich gegen Wohnungsbau
In Altenerding-Süd will die Stadt Erding günstigen Wohnraum schaffen. Eigentlich wollen das alles. Einige Nachbarn sind allerdings damit überhaupt nicht einverstanden. …
Nachbarn wehren sich gegen Wohnungsbau
Zwei Lämmer gestohlen
Bereits zwischen dem 12. und dem 26. Juni sind in Mittbach zwei Lämmer aus ihrem Gehege gestohlen worden.
Zwei Lämmer gestohlen
Logistiker will seine Fläche in Schwaig verdreifachen - Verkauft die Gemeinde?
Dieses Vorhaben hat eine Größenordnung, die selbst in einer florierenden Gemeinde wie Oberding selten vorkommt: Das Logistikunternehmen Group 7 möchte seine …
Logistiker will seine Fläche in Schwaig verdreifachen - Verkauft die Gemeinde?
Hund beißt, Frauchen flüchtet
Die Polizei sucht in Erding eine  flüchtige Hundehalterin, deren Tier eine Frau gebissen hatte.
Hund beißt, Frauchen flüchtet

Kommentare