+
Nächste Aufführung an Weihnachten: Ab Oktober proben die Bühnentiger wieder.

Kulturverein Neuching

Nachwuchs drängt auf die Bühne

Der Kulturverein Neuching hat Zuwachst bekommen: die Theatergruppe Bühnentiger für Kinder von acht bis zwölf Jahren.

Neuching – Der Kulturverein Neuching hat Zuwachs bekommen: die Theatergruppe Bühnentiger für Kinder von acht bis zwölf Jahren. Die Gruppe besteht aus 20 Kindern und sieben Mitwirkenden für Betreuung, Regie, Bühne, Kostüme und Maske.

Die Theaterstunden für die Kleinen sind ein Wechselspiel aus wöchentlichen Proben für Aufführungsstücke und fünfwöchigen Workshops, in denen die jungen Talente auf spielerische Art und Weise Bühnentraining erhalten: „Sie lernen zum Beispiel, wie man vor einer Gruppe steht und laut sowie auch aus dem Stegreif spricht“, erklärt Corinna Fink, Kinder- und Jugendleiterin des Kulturvereins Neuching. Nach einer Sommerpause beginnen die Proben wieder am 19. Oktober. An Weihnachten wird es dann auch eine Aufführung geben.

„Die Kinder machen begeistert bei den Übungen mit. Man entdeckt auch schon das eine oder andere Talent. Aber auch die zurückhaltenderen Kinder blühen nach ein paar Wochen auf und machen schnell Fortschritte, sie trauen sich mehr zu und werden freier“, so Fink.

Durch das positive Feedback und die große Nachfrage für die Bühnentiger ist es geplant, ab November auch eine Jugendtheatergruppe zusammenzustellen. Hierfür können sich Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren anmelden. Für die Größeren ist das Prinzip ähnlich: Auch hierfür gibt es Probestunden für Aufführungsstücke im Wechsel mit Workshops. „Der Inhalt der Workshops ist anspruchsvoller. Es geht um Bühnenpräsenz, Monologe und auch um das Thema Film. Wir werden auf Kameraführung eingehen und vielleicht ein Musikvideo oder Ähnliches drehen. Es geht darum, Talente zu finden, denn das Ziel ist, dass die Jugendlichen dann auf der Schupfabühne auftreten können“,verdeutlicht Fink.

Anmeldungen für die Jugendtheatergruppe sind auf der Homepage des Kulturvereins Neuching möglich.

jk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Erzieherische Maßnahmen“ im Jugendzentrum
Bürgermeister Heinz Grundner (CSU) hat den Stadtrat über „erzieherische Maßnahmen“ im Jugendzentrum (JZ) Dorfen informiert.
„Erzieherische Maßnahmen“ im Jugendzentrum
Gebensbach steht vor einer großen Herausforderung
Drei neue Baugebiete soll es für das Dorf Gebensbach geben. Das ist gewaltig. Doch die Einheimischen beschäftigt ein anderes Problem.
Gebensbach steht vor einer großen Herausforderung
Taufkirchner Bürgermeister: Es fehlt bei uns bayerische Küche!
Pizza und Pasta, aber keine Rohrnudeln: Was fehlt in der Gemeinde, ist vor allem bayerische Gastronomie.
Taufkirchner Bürgermeister: Es fehlt bei uns bayerische Küche!
Freizeitangebote werden gut angenommen
Mit einem Anteil von 20 Prozent Kinder und Jugendlicher ist Dorfen eine junge Stadt – auch durch den Zuzug. Jungen Menschen wird einiges geboten. Erste Einrichtungen …
Freizeitangebote werden gut angenommen

Kommentare