Neuchinger Arbeitskreis

Neuchinger Senioren, rein ins Internet!

  • schließen

Mit 80 Jahren noch lernen, wie man im Internet surft – wie das geht, ist nur ein Thema des Neuchinger Seniorentags am kommenden Sonntag. „Ich bin drin. Zugang zu Laptop, Tablet und Smartphone“ lautet das Motto im Neuwirt.

Oberneuching – „Das ist nichts für mich. Da bin ich schon zu alt dafür.“ Oft treffen ältere Menschen diese Aussagen, wenn es um die Technik geht. Dass das nicht stimmen muss, wenn man es einfach und verständlich erklärt bekommt, will der Neuchinger Arbeitskreis Senioren und Soziales mit seinem Seniorentag zeigen. „Ich bin drin – Zugang zu Laptop, Tablet und Smartphone“ heißt es am Sonntag, 8. April. Beginn ist um 13.30 Uhr im Gasthaus Neuwirt. Der Eintritt ist frei.

„Ganz wichtig: Es darf jeder kommen, der Hilfe und Unterstützung beim Umgang mit diesen Geräten braucht oder einfach interessiert ist“, sagt Hans Peis, Vorsitzender des Arbeitskreises. „Ab Ü50 kann dieses Thema viele ansprechen“, ist er sich sicher und nimmt sich selbst nicht aus. „Mein iPhone hat mir mein 18-jähriger Enkel Samuel eingerichtet. Ich hätte dafür Stunden gebraucht, wenn ich es überhaupt hingekriegt hätte“, verrät er.

Eine, die es kann und noch viel mehr drauf hat, ist Gisela Möhle. Mit 80 Jahren kaufte sich die rüstige Oberneuchingerin einen Computer. Briefe schreiben und mit Fotos versehen, Reiserouten am PC planen oder WhatsApp-Gruppen einrichten: Für Möhle kein Problem. Und das auch nicht mit inzwischen 96 Jahren. Möhle ist die Mutter von Gesine Goetz, der Organisatorin des Seniorentags. Durch ihre Mutter wurde Goetz auch inspiriert, diesen Themenschwerpunkt bei der sechsten Auflage des Seniorentags zu setzen.

Nach einem Kuchenbuffet erzählt Möhle, wie es ist, mit 80 Jahren im Internet surfen zu lernen und welche Abenteuer sie dabei schon erlebt hat. Einen Überblick über die verschiedenen Geräte gibt anschließend Jürgen Schmidt. Der Dozent der Volkshochschule Erding will den Teilnehmern die erste Scheu vor der Technik nehmen. Aus der Praxis berichten Realschullehrer Herwig Solf und sein Taufkirchener Schülerteam. Sie erzählen über das Schulprojekt des Mehrgenerationenhauses. An der Taufkirchener Schule gibt es dieses besondere Wahlfach, bei dem Schüler älteren Menschen den Umgang mit Smartphone und Tablet vermitteln. „Das ist eine schöne Gelegenheit, dass Jung und Alt zusammenfinden. Jeder kann vom anderen lernen“, freut sich Peis.

Doch bei einem einmaligen Treffen soll es in Neuching nicht bleiben. Ist das Interesse da, steht das Café Mausklick schon in den Startlöchern. Einmal im Monat – wahrscheinlich an einem Samstag – soll beim Alten Wirt die regelmäßige Computerberatung stattfinden. Beim Seniorentag werden die Seniorenbeauftragten Trixi Ertl und Martin Bichlmaier ihre Ideen dazu vorstellen.

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Steffen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Auto steuert in Gegenverkehr – 75-Jährige erliegt ihren Verletzungen
Die entsetzliche Serie tödlicher Unfälle im Landkreis Erding reißt nicht ab. Am Mittwochnachmittag ereignete sich bei Pastetten der dritte binnen einer Woche.
Tödlicher Unfall: Auto steuert in Gegenverkehr – 75-Jährige erliegt ihren Verletzungen
Frühjahrskonzert läutet Festjahr ein
Drei Jahrzehnte Stadtkapelle: Das muss gefeiert werden, finden Vorsitzender Walter Dorn und die 114 Musiker.
Frühjahrskonzert läutet Festjahr ein
Zarte Melodien, stampfende Rhythmen
Klassik trifft Balkanpop: Das Erdinger Jugendkammerorchester Violinissimo und die Band Edel Stoff gaben ein gemeinsames Konzert in der Stadthalle. Das Publikum klatschte …
Zarte Melodien, stampfende Rhythmen
Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung
Viel Ehrgeiz und sportlichen Einsatz zeigte die Schützengesellschaft Unterschwillach in der Schießsaison
Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung

Kommentare