Beim Windschattenfahren

Rennradfahrer (43) erheblich verletzt

Oberding/Neuching – Erhebliche Kopfverletzungen erlitt ein Rennradfahrer (43) aus dem Landkreis Freising am Nachmittag des 24. Dezember.

Er hatte zusammen mit einem 35-Jährigen das milde Wetter an Heiligabend zu einer Ausfahrt genützt. Zwischen Oberding und Hallbergmoos berührte dabei der Ältere vermutlich beim Windschattenfahren das Hinterrad seines Vordermannes und kam dadurch zu Sturz. Er fiel nach rechts in den Graben und verletzte sich dabei trotz Schutzhelm derart am Kopf, dass er kurzzeitig bewusstlos war und keine Erinnerung an den Vorfall mehr hatte, so die Polizei. Der Mann wurde ins Klinikum Schwabing gebracht. Am ersten Weihnachtsfeiertag gegen 9.30 Uhr war ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Freising mit einem Opel Astra auf der Staatsstraße 2084 von Schwaig in Richtung Freising unterwegs. Kurz vor der Landkreisgrenze kam er aus Unachtsamkeit, so die Polizei, nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich im dortigen Graben, wo er auf dem Dach zum Liegen kam. Der Fahrer konnte sich leicht verletzt aus dem Fahrzeug befreien. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer verständigte die Polizei. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 27-Jährige keinen Führerschein hat. Eine 28-Jährige aus Erding fuhr mit ihrem BMW am Freitagmittag auf der Staatsstraße 2082 bei Neuching, als sie mehrere Warn- und Kontrollleuchten wahrnahm. Sie hielt an und stellte fest, dass Flammen aus dem Motorraum vorschlugen. Die unverzüglich verständigte Feuerwehr Niederneuching rückte mit neun Mann zur Brandbekämpfung an, konnte das Fahrzeug jedoch nicht mehr vor einem Totalschaden bewahren. Der Wert des fast 14 Jahre alten Fahrzeugs und somit der Sachschaden dürfte im Bereich von 4000 Euro liegen. Das Wrack wurde durch einen Abschleppdienst entfernt. Michael Luxenburger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfen startet eine Klo-Offensive
Dorfen hat jetzt ein Klo-Konzept: 13 Gaststätten und Geschäfte in der Stadt stellen ab sofort kostenlos ihre „stillen Örtchen“ öffentlich zur Verfügung. „Nette Toilette“ …
Dorfen startet eine Klo-Offensive
AWO-Frauenhaus-Trägerschaft: „Ja, aber“
Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) kann sich vorstellen, die Trägerschaft des Frauenhauses ab 1. März 2018 vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) zu übernehmen.
AWO-Frauenhaus-Trägerschaft: „Ja, aber“
Streit mit Nachbarn: AWO schließt Krippe
Die Arbeiterwohlfahrt schließt in Erding eine Kinderkrippe, weil es mit Nachbarn ständig Ärger gibt, der bis vor Gericht ging. Immerhin: Alle Kinder können in anderen …
Streit mit Nachbarn: AWO schließt Krippe
Wichtig fürs Leben: Kopf, Herz und Hand
Einen festlichen Abschluss bereitete die Mittelschule Dorfen den Abschlussschülern der 9. und 10. Klassen. Die aufwändig geschmückte Aula bildete den adäquaten Rahmen …
Wichtig fürs Leben: Kopf, Herz und Hand

Kommentare