Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar

Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar
+
Auf der Staatsstraße blieb die Maschine des jungen Neuchingers nach dem Unfall stark beschädigt liegen.

Motorradfahrer überholt und übersieht Abbieger

Unfall nach Raserei

  • schließen

Neuching - Raserei hat am Freitagabend bei Neuching zu einem Unfall mit einem schwerverletzten Motorradfahrer geführt.

Ermittlungen der Erdinger Polizei zufolge war ein 20-Jähriger aus der Gemeinde Neuching auf der Staatsstraße 2082 Kirchheim–Erding unterwegs. Zeugenangaben zufolge soll er sehr schnell gefahren sein. Zwischen Lüß und Wolfsleben (Gemeinde Neuching) setzte er einmal mehr zum Überholen an – in diesem Fall zog er an einem Sattelzug vorbei. Direkt davor hatte sich ein Firmenfahrzeug mit Anhänger zum Linksabbiegen an der Fahrbahnmitte eingeordnet. In dem Transporter saßen drei Männer sowie der Fahrer aus Notzing. Der Yamaha-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und knallte gegen den Hänger. Der Fahrer überschlug sich mehrmals. Im Einsatz waren neben der Erdinger Polizei der BRK-Rettungsdienst sowie die Feuerwehren Ober- und Niederneuching. Der Schaden: 2500 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Derzeit keine Wohnbebauung am Erlenweg
Am Erlenweg in Eichenried können vorerst keine Wohngebäude gebaut werden. Das hat ein Immissionsgutachten ergeben.
Derzeit keine Wohnbebauung am Erlenweg
Im Sommer 2018 wächst Gras darüber
Erdgashochdruckleitung Monaco im Bereich der VG Pastetten: Bis Jahresende sollen die Rohre in der Erde sein, danach beginnt die Geländewiederherstellung.
Im Sommer 2018 wächst Gras darüber
Dorfen stellt Weichen in Richtung Wachstum
Mit dem Feststellungsbeschluss für die 14. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Dorfen hat der Stadtrat die Weichen für die Entwicklung in den nächsten zwei …
Dorfen stellt Weichen in Richtung Wachstum
A 94: Der größte Dreck ist bald vorbei
Der Bau der A 94 von Pastetten bis Heldenstein liegt im Zeitplan. Bald sollen die großen Erdarbeiten abgeschlossen sein. Damit werden dann auch die großen Belastungen …
A 94: Der größte Dreck ist bald vorbei

Kommentare