Probebetrieb

Neue Kläranlage funktioniert

Kirchberg – Der Probebetrieb der neu errichteten Kläranlage in Burgharting ist abgeschlossen. Die Anlage arbeitet nach den Worten von Bürgermeister Hans Grandinger zufriedenstellend. „Jetzt ist Burgharting, Schelchenvils und Froschbach angeschlossen.“

Gegenüber der Heimatzeitung erläuterte Grandinger den weiteren Zeitplan: „Ende Januar wird voraussichtlich die Kläranlage in Thal umgeschlossen. Das geht nur schrittweise.“ Tatsächlich muss die sogenannte Biologie in der neuen Kläranlage sich erst aufbauen. „Da kann man nicht alles gleichzeitig drauf packen.“ Die Arbeiten würden auch durch ständige Überwachung der Ablaufwerte begleitet, so der Bürgermeister weiter, der die jetzt noch ausstehenden Arbeiten als fertig vorbereitet beschrieb. So sei in Thal an der noch bestehenden Teichkläranlage nicht mehr viel zu machen, und für den letzten Schritt, in Baustarring, gelte das auch. „Da müssen wir ein Pumpwerk praktisch umdrehen, dass es in die andere Richtung pumpt.“ Dann sei das große Vorhaben endlich abgeschlossen.

Wie berichtet hat die Gemeinde Kirchberg entschieden, die drei bestehenden kleinen Anlagen zur Abwasserbehandlung zu einer einzigen größeren in Burgharting zusammen zu fassen. Dort war das Gelände vorhanden, und es war auch abwassertechnisch die beste Lösung. Hintergrund war einmal der erhebliche Aufwand bei der Überwachung, weil eben unter anderem an allen drei Anlagen die Werte gemessen und ausgewertet werden müssen, aber auch die Tatsache, dass es mit strenger werdenden Richtlinien, was die Werte betrifft, es immer schwieriger wird, die geforderten Reinigungsleistungen auch nachzuweisen. Wenn der Zeitplan eingehalten wird und Ende Januar kein Abwasser mehr in die Teichkläranlage nach Thal fließt, kann der Gemeinderat an die angenehme Seite des ganzen Vorhabens gehen: Wie berichtet wird darüber nachgedacht, die Teiche einer „öffentlichen Nutzung“ (Grandinger) zuzuführen. Diese noch etwas wolkige Formulierung lässt Raum für viel Phantasie, bis hin zu einer Verwendung als Badeplatz.  klk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Nachbarn ist BRK nicht willkommen
Mit einem Spatenstich wurde gestern der Startschuss für das BRK-Haus mit Rettungswache in Taufkirchen gesetzt. Das Projekt ist bei Nachbarn nicht unumstritten.
Bei Nachbarn ist BRK nicht willkommen
Ping-Pong mit Pointen
Der Kabarettist Rolf Miller gastierte mit seinem Programm „Alles andere ist primär“ in der Erdinger Stadthalle. Dem Publikum gefiel’s.
Ping-Pong mit Pointen
Lisa aus Pastetten
Warm und sicher: Lisa hat sich den besten Platz ausgesucht, um in Ruhe zu schlafen. Das niedliche Mädchen ist nach Hanna (17 Monate) das zweite Kind von Stefanie und …
Lisa aus Pastetten
Gefährliches Bitumen auf Straße und im Kanal
Die Erdinger Polizei sucht einen Umweltsünder, der entweder fahrlässig oder mit Absicht in Altenerding nicht nur eine Straße erheblich verschmutzt hat.
Gefährliches Bitumen auf Straße und im Kanal

Kommentare