Probebetrieb

Neue Kläranlage funktioniert

Kirchberg – Der Probebetrieb der neu errichteten Kläranlage in Burgharting ist abgeschlossen. Die Anlage arbeitet nach den Worten von Bürgermeister Hans Grandinger zufriedenstellend. „Jetzt ist Burgharting, Schelchenvils und Froschbach angeschlossen.“

Gegenüber der Heimatzeitung erläuterte Grandinger den weiteren Zeitplan: „Ende Januar wird voraussichtlich die Kläranlage in Thal umgeschlossen. Das geht nur schrittweise.“ Tatsächlich muss die sogenannte Biologie in der neuen Kläranlage sich erst aufbauen. „Da kann man nicht alles gleichzeitig drauf packen.“ Die Arbeiten würden auch durch ständige Überwachung der Ablaufwerte begleitet, so der Bürgermeister weiter, der die jetzt noch ausstehenden Arbeiten als fertig vorbereitet beschrieb. So sei in Thal an der noch bestehenden Teichkläranlage nicht mehr viel zu machen, und für den letzten Schritt, in Baustarring, gelte das auch. „Da müssen wir ein Pumpwerk praktisch umdrehen, dass es in die andere Richtung pumpt.“ Dann sei das große Vorhaben endlich abgeschlossen.

Wie berichtet hat die Gemeinde Kirchberg entschieden, die drei bestehenden kleinen Anlagen zur Abwasserbehandlung zu einer einzigen größeren in Burgharting zusammen zu fassen. Dort war das Gelände vorhanden, und es war auch abwassertechnisch die beste Lösung. Hintergrund war einmal der erhebliche Aufwand bei der Überwachung, weil eben unter anderem an allen drei Anlagen die Werte gemessen und ausgewertet werden müssen, aber auch die Tatsache, dass es mit strenger werdenden Richtlinien, was die Werte betrifft, es immer schwieriger wird, die geforderten Reinigungsleistungen auch nachzuweisen. Wenn der Zeitplan eingehalten wird und Ende Januar kein Abwasser mehr in die Teichkläranlage nach Thal fließt, kann der Gemeinderat an die angenehme Seite des ganzen Vorhabens gehen: Wie berichtet wird darüber nachgedacht, die Teiche einer „öffentlichen Nutzung“ (Grandinger) zuzuführen. Diese noch etwas wolkige Formulierung lässt Raum für viel Phantasie, bis hin zu einer Verwendung als Badeplatz.  klk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die „Pavel-Crew“ packt an
Ungewöhnliche Geräusche sind derzeit im Meindl-Park zu hören: Die „Pavel-Crew“, eine Gruppe von Isener Jugendlichen, die sich regelmäßig am Pavillon trifft, hat …
Die „Pavel-Crew“ packt an
Schüler gestalten das Coverbild
Noch muss gepaukt werden in den Schulen, die großen Ferien sind aber nicht mehr so weit. In Taufkirchen ist derweil das Ferienprogramm 2017 bereits fertig.
Schüler gestalten das Coverbild
Mühlen: Jeder hat es jetzt selbst in der Hand
Neun junge Gemeindebürger, die ihre Schule oder Ausbildung hervorragend abgeschlossen haben, hat Innings Bürgermeisterin Michaela Mühlen bei der Bürgerversammlung im …
Mühlen: Jeder hat es jetzt selbst in der Hand
Das Ferienprogramm ist das Herzstück
Neuwahlen bei der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) Pastetten. Das bewährte Führungsteam bleibt an der Spitze.
Das Ferienprogramm ist das Herzstück

Kommentare