Die neue Partei denkt schon an den Bundestag

Erding - Die Kreisgruppe Erding der Bundesvereinigung Freie Wähler Deutschland ist gegründet und erlebte einen Traumstart: Der Vorstand mit Rainer Mehringer an der Spitze wurde einstimmig gewählt.

Diese Tatsache wertete die Landtagsabgeordnete Tanja Schweiger aus Regensburg, die die Wahlen leitete, als ein Zeichen der Geschlossenheit, das wichtig sei für die Außendarstellung.

Notwendig geworden war der Schritt, weil die Freien Wähler nur dann bei der Bundestagswahl antreten dürfen, wenn sie eine „politische Vereinigung im Sinne des Parteiengesetzes“ bilden. Genau das haben sie jetzt getan. Reinhard Kubo, der bisherige Vorsitzende der Wählergruppe, lieferte noch einen kurzen Bericht ab, in dem er an die Neugründung mit dem Ziel der Teilnahme an der Landtagswahl erinnerte. Peter Schickinger (Wartenberg), der zum Schriftführer gewählt wurde, hatte die Versammlung perfekt vorbereitet.

Mehringer sprach von einem „Meilenstein“ bei den Freien Wählern und forderte mit Nachdruck, dass jetzt richtig Schwung in die Sache kommen müsse. „Man muss daran erinnern, dass die Piraten in Erding aus dem Stand heraus mehr Mitglieder haben als wir.“

Die Freien Wähler sind aber eigentlich viel stärker. Sie sind auf Ortsebene organisiert, was eine Parallelstruktur bedeutet. Damit haben nach wie vor einige Mitglieder ihre Probleme und sahen auch Schwierigkeiten, das in der Öffentlichkeit zu vermitteln. Schweiger beruhigte die Mitglieder: Durch Personalunion in der Führungsebene lasse sich das vermeiden. Leidenschaftlich warb sie auch für die Organisation auf Bundesebene. Man müsse einfach dort präsent sein, wo die Weichen für die Kommunalpolitik gestellt werden, wenn man die Stärke der Freien Wähler in den Kommunen behalten wolle, argumentierte sie.

Mehringer dachte bereits an einen möglichen Bundestagskandidaten, der zusammen mit der Kreisgruppe Ebersberg aufzustellen sei. Ohne Namen zu nennen, machte er klar: „Wir legen keinen Wert auf Trittbrettfahrer.“ Der Bewerber werde ein „solides Rüstzeug“ mit auf den Weg bekommen, kündigte er weiter an. klaus kuhn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parteiinterner Krach: Forster verlässt ÖDP
Paukenschlag in den Querelen um den ÖDP-Politiker und Kreisrat Rainer Forster. Der Kirchberger hat am Freitag mitgeteilt, dass er seinen Parteiaustritt erklärt habe.
Parteiinterner Krach: Forster verlässt ÖDP
Schockierende Szenen: Flüchtlinge versuchen sich das Leben zu nehmen - einer mitten im Gerichtssaal
Ein Großaufgebot an Rettungskräften musste am Donnerstagnachmittag zur Erdinger Justiz an die Münchner Straße ausrücken. Im Gericht und in der Abschiebehaftanstalt gab …
Schockierende Szenen: Flüchtlinge versuchen sich das Leben zu nehmen - einer mitten im Gerichtssaal
Gaudi in langen Unterhosen
Die Besucher des Schönbrunner Seniorennachmittag hatten ihren Spaß. Im Gasthaus Loidl in Osen fanden sich trotz widriger Witterung rund 30 Senioren aus der Pfarrgemeinde …
Gaudi in langen Unterhosen
Fabrik für fertig eingerichtete Wohnmodule
Startschuss für das Projekt Timber Town in Dorfen: Im oberen Bereich des Areals der früheren Ziegelei Meindl entsteht derzeit eine Fabrik für Wohnmodule aus Holz.
Fabrik für fertig eingerichtete Wohnmodule

Kommentare