+
Fahnenbänder für die neu geweihte Vereinsfahne haben die Neufinsinger Festdamen und der Ismaninger Burschen-Patenverein überreicht.

30 Jahre Burschenverein Neufinsing

Fahnenweihe beendet Feiermarathon

Neufinsing - Vier Tage lange wurde in Neufinsing gefeiert. Zum 30. Geburtstag des Burschenvereins kamen alle Altersgruppen auf ihre Kosten. Abschluss war die Fahnenweihe.

Zwei Jahre Planungen für vier Tage Feiermarathon: Der Burschenverein Neufinsing hat sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Am Sportgelände haben die Burschen dafür ein 1500 Quadratmeter großes Festzelt plus 200 Quadratmeter Küchenzelt aufgebaut. Mehr Besucher als erwartet kamen laut Dominik Scharnagl, Festausschussmitglied und zweiter Kassier der Burschen, am vergangenen Donnerstag zum Tag der Betriebe.

Unter dem Motto „Stumpf ist Trumpf“ sorgten am Freitagabend die Münchner G’schichten für ordentlich gute Stimmung. Mit dem Auftritt der Partyband war der Verein sehr zufrieden, aber „wir hätten gerne noch mehr Leute da gehabt“, resümiert Scharnagl. Bis vier Uhr morgens feierten die Anwesenden in der Bar trotzdem weiter.

Ebenfalls bei den Besuchern gut angekommen sind am Samstag das Oldtimertreffen und das ausverkaufte Kabarett von Harry G. Letzteres war für den Burschenverein das Highlight, und Scharnagl berichtet von vielen positiven Reaktionen: „Es war für uns das Wichtigste, dass die Leute Spaß haben.“ Aber auch der Komiker selbst habe gelobt, dass es auch wegen der guten Organisation sein „bisher bester Auftritt in einem Bierzelt“ gewesen sei.

Wegen des vorübergehenden Regens wurde der für gestern Vormittag geplante Festzug abgesagt. Der Gottesdienst mit Finsings Pfarrer Norbert Joschko unter dem Motto „Gastfreundschaft“ fan im Zelt statt. Mehr als 50 Vereine und knapp 1400 Personen waren anwesend. Wie der Pfarrer erzählte, wurde er selbst bei der letzten Fahnenweihe vor 20 Jahren über Nacht als Mitglied beim Burschenverein aufgenommen.

Die Musikkapelle Finsing bereicherte den Gottesdienst mit frischer Musik. Der Gründungsvorsitzende Markus Mayer übernahm die Lesung. Jeweils ein Band für die neu geweihte Vereinsfahne überreichten der Burschenverein Ismaning als Patenverein, der die gute Zusammenarbeit betonte, und die Neufinsinger Festdamen. Bei der Bewirtung unterstützten das Neufinsinger Theaterkastl sowie Ehrenamtliche und Altburschen die externen Bedienungen.

Bilder: Der Burschenverein Neufinsing feiert Jubiläum

„Es hat viel Spaß gemacht“, erzählt Scharnagl, der sich bei allen Helfern sowie dem Schirmherrn, Bürgermeister Max Kressirer, und Richard Schätzl, der die Wiese zur Verfügung gestellt hat, bedankt. „Aber es war auch sehr, sehr anstrengend.“ Einige Burschen hätten in den vergangenen vier Tagen gerade einmal neun Stunden geschlafen. Vorerst kommt der Neufinsinger Burschenverein aber noch nicht zur Ruhe. Im Laufe der Woche wird das Zelt abgebaut und am Freitag, 22. Juli, steht die nächste Veranstaltung an: ein mit dem Kulturverein organisierter Bandabend im Eicherloher Park.

Markus Ostermaier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wilde Müllkippen in der Gemeinde
Immer wieder wird in der Gemeinde Pastetten illegal Müll abgelagert.
Wilde Müllkippen in der Gemeinde
Neu in Erding: Pflege als Wissenschaft
Das Klinikum Erding bietet ab Herbst drei neue Aus- und Weiterbildungen an: den Studiengang Bachelor dual Pflege, Intermediate Care und Praxisanleitung.
Neu in Erding: Pflege als Wissenschaft
Erding verliert seine Hochschule
Erding ist nicht länger Uni-Standort. Die Hochschule für angewandtes Management verlegt ihren Sitz nach Ismaning. Eine Rückkehr in einigen Jahren ist aber möglich.
Erding verliert seine Hochschule
Erdinger Polizist erhält Rettungsmedaille
Maximilian Schulze, Polizeibeamter aus Erding, erhält mit seiner Münchner Kollegin Daniela Mittermaier die Rettungsmedaille des Freistaats.
Erdinger Polizist erhält Rettungsmedaille

Kommentare