+
Der Festausschuss (v. l.): Markus Wist, Michael Hiltensperger, Stefan Sterr, Stephan Huber, Maximilian Kindshofer, Dominik Scharnagl, Benedikt Käsmair, Thomas Huber, Sebastian Koppe, Florian Soller, Ferdinand Seibold und Stefan Gruber.

30-jähriges Jubiläum

Neufinsinger Burschen feiern mit Oldtimern, Partybands und Harry G

Neufinsing - Viel Arbeit steckt der Burschenverein Neufinsing in die Vorbereitungen seiner Jubiläumsfeierlichkeiten. Im Juni gibt es zum 30. Geburtstag ein viertätiges Programm für die ganze Familie.

30 Jahre sind mittlerweile vergangen, seitdem der heutige Gemeinderat Markus Mayer in Neufinsing einen Burschenverein gegründet hat. Durch den Gründungsvorsitzenden entstand 1989 eine weitere kulturelle Neuheit in dem Finsinger Ortsteil: eine Theatergruppe, die noch lange Zeit an die Burschen angehängt war. 2002 wurde allerdings die Trennung in zwei Vereine beschlossen, seitdem besteht offiziell das Neufinsinger Theaterkastl. Dieses Jahr feiern die Burschen, die heute nur noch die Böllerschützen als Untergruppe haben, ihr 30-jähriges Jubiläum.

Das umfangreiche Jubiläumsprogramm bedeutet einen enorm hohen Arbeits- und Zeitaufwand. Schon im August 2014 ist der Startschuss für die Vorbereitungen gefallen. Die über 90 Mitglieder haben einen 13-köpfigen Festausschuss bestimmt, der bisher alle vier bis fünf Wochen getagt hat. Nun kommen die Vorbereitungen langsam in die spannende Phase. Die meist vier- bis fünfstündigen Treffen finden nun alle zwei bis drei Wochen statt.

Das Programm für den 14. bis 17. Juli (Donnerstag bis Sonntag) steht mittlerweile fest. Am Donnerstag ist Tag der Betriebe. Am Freitag musiziert dann in dem eigens errichteten Festzelt am Neufinsinger Sportgelände die bayerisch-rockige Partyband Münchner G’schichten unter dem Motto „Stumpf ist Trumpf“.

Nicht zu kurz kommt der Nachwuchs am Samstag, unter anderem mit Kinderschminken und vielleicht sogar einer Greifvogelshow. Neben dem Seniorennachmittag gibt es außerdem tagsüber ein Oldtimertreffen. Egal ob Motorrad, Auto oder Mähdrescher – alle als Oldtimer gekennzeichneten Fahrzeuge können sich schon jetzt anmelden, sagt Dominik Scharnagl, 2. Kassier der Burschen und Festausschuss-Mitglied.

Höhepunkt am Samstagabend ist der Kabarettauftritt von Harry G. Der Komiker hatte Scharnagl und Burschen-Chef Stephan Huber Anfang November zu einem Pressetermin eingeladen (wir berichteten). „Wir fanden es wirklich cool, dass sich Harry backstage für uns Zeit genommen hat“, sagt Scharnagl. Von den voraussichtlich 2000 Karten wurden bereits 1400 verkauft. Tickets für 28,50 Euro gibt es bei Münchenticket, über die Vereinshomepage und nun auch im Lebensmittelladen Kornek und bei der VR-Bank in Neufinsing. Den Abschluss am Festsonntag machen Festzug, Fahnenweihe und die Partyband Scheeomnei.

Der Burschenverein hat nun noch einige Detailplanungen vor sich – von Infrastruktur und Strom über Zelt- und Bühnenmontage, Parkplätze und Bedienungen bis hin zur Bestuhlung, Bandorganisation oder Straßensperrung beim Umzug. Bei der Bewirtung werden die ehemaligen Vereinskollegen vom Theaterkastl mithelfen.

Huber lobt das Engagement der 20- bis 29 jährigen Männer im Festausschuss. Laut Scharnagl sind die Vorbereitungen für den 30. Geburtstag „anstrengend und umfangreich“. Der Vorsitzende ergänzt, dass die Arbeit teilweise „nervenaufreibend ist und viel Stress bringt – wie an Weihnachten. Aber wir freuen uns sehr darauf.“

Markus Ostermaier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlangenlinien nach Oktoberfest
Trotz der zum Oktoberfest angekündigten verstärkten Alkoholkontrollen sind am Mittwoch drei alkoholisierte Oktoberfestbesucher betrunken nach Hause gefahren.
Schlangenlinien nach Oktoberfest
Neue Chefin fürs Finanzamt Erding
Die rund 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Erdinger Finanzamts bekommen eine neue Chefin. Dr. Sabine Mock (44) folgt auf Leitenden Regierungsdirektor Josef …
Neue Chefin fürs Finanzamt Erding
Landkreis soll für Schützenzug mitzahlen
Der Schützenzug durch die Stadt gilt als Höhepunkt beim Dorfener Volksfest. Weit über 10 000 Euro gibt die Stadt dafür jährlich aus. Künftig soll sich der Landkreis an …
Landkreis soll für Schützenzug mitzahlen
Neun neue Lehrer, 133 neue Schüler
Am Gymnasium Dorfen haben neun neue Lehrer ihren Dienst aufgenommen. Die Pädagogen haben entweder eine Planstelle, sind Referendare oder Aushilfsnehmer.
Neun neue Lehrer, 133 neue Schüler

Kommentare