Einstieg ins fünf Grad kalte Wasser: Viele Wasserwachtler waren bei der Semptreinigung fürs Neujahrsschwimmen im Einsatz und leisteten aktiven Umweltschutz. foto: fkn

Neujahrsschwimmen: Die Sempt ist sauber

Erding - Zum 18. Mal steigt am Freitag, 1. Januar, das Neujahrsschwimmen, das die Wasserwacht und die Freiwillige Feuerwehr Erding veranstalten.

Bevor sich die Schwimmer im Neoprenanzug zwischen Heiliggeist-Stift und Schönem Turm in die Sempt wagen, haben die Wasserwachtler unter der Leitung von Florian Miethling und Robert Kähnert gereinigt.

18 Ehrenamtliche, einige als Bootsmannschaft, einige als fleißige Helfer zur Unterstützung am Ufer sowie Vicky Lindner, Manfred Schleier, Robert Blattenberger, Wolfgang Mehrer und Edgar Scholz als Rettungs- und Einsatztaucher waren in und am fünf Grad kalten Wasser aktiv. Sie hatten bei sonnigem Wetter alle Hände voll zu tun, um Unrat aus dem kleinen Fluss zu fischen. Fünf Räder und ein Straßenbegrenzungspfosten waren die größten Gegenstände, die sie ans Ufer beförderten - dazu Gehölz und unzählige Glasflaschen. Die fach- und sachgerechte Entsorgung wird über den Bauhof sichergestellt.

Das Neujahrsschwimmen beginnt am 1. Januar um 18 Uhr an der Semptbrücke vor dem Heiliggeist-Stift im Stadtpark. Den Startschuss gibt Oberbürgermeister und BRK-Kreisvorsitzender Max Gotz. Gegen 18.25 Uhr werden die Teilnehmer am Ziel am Schönen Turm erwartet.

Die Fackelschwimmer werden erfahrungsgemäß von hunderten Zuschauern begleitet und erwartet, deshalb ist der Bereich am Schönen Turm von 17 bis 20.30 Uhr für die Durchfahrt und den Verkehr gesperrt.

Während der Veranstaltung können sich Zuschauer bei einer Tasse Glühwein oder Kinderpunsch am Verkaufsstand der Wasserwacht und bei einem Kartoffeleintopf der BRK-Bereitschaft Erding aufwärmen.

Wer ein Neujahrsschwimmer werden will, kann sich per E-Mail an Neujahrsschwimmen@Wasserwachrt-Erding.eu bewerben. Die Wasserwacht weist jedoch darauf hin, dass geeignete Schwimmausrüstung (Nasstaucheranzug, Füßlinge, Handschuhe, etc.) selbst mitzubringen sind und eine gesundheitliche Eignung zur Teilnahme vorliegen muss. (red)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krzizok bleibt an der Spitze
Janine Krzizok wird den Kreisverband Erding der Frauen-Union (FU) für weitere zwei Jahre führen. Bei der Kreisdelegiertenversammlung wurde sie einstimmig wiedergewählt.
Krzizok bleibt an der Spitze
Endlich am Ziel: Kein Tag ohne Panne, aber immer im Plan
Zwölf junge Leute aus Schwindkirchen und Umgebung haben am 5. Mai ein großes Abenteuer begonnen.
Endlich am Ziel: Kein Tag ohne Panne, aber immer im Plan
Der Zeltplatz nimmt langsam Gestalt an
Ein neuer Jugendzeltplatz im Landkreis Erding. Das war das zentrale Thema bei der Vollversammlung des Kreisjugendrings Erding im katholischen Pfarrzentrum Taufkirchen.
Der Zeltplatz nimmt langsam Gestalt an
Erhöhte Waldbrandgefahr
Achtung: Die Behörden warnen wieder vor einer massiven Waldbrandgefahr. Jetzt ist jeder gefordert, dass nichts passiert.
Erhöhte Waldbrandgefahr

Kommentare