+
Inhaber-Wechsel: Dr. Renate Kurfürst (vorne, M.) übergibt ihre Praxis an Michaela Brummer (l.) und Dr. Ruth Legler (r.). Das Team der Arzthelferinnen mit (v. l.) Verena Mair, Mona Kneidinger, Petra Grundner, Regina Wa xenberger und Conny Gell bleibt gleich.

Ärztliche Versorgung in Niederneuching

Dr. Renate Kurfürst gibt Hausarztpraxis ab

  • schließen

Niederneuching - Die Hausärztin Dr. Renate Kurfürst hört zum Jahresende auf. Ihre Nachfolgerinnen sind Dr. Ruth Legler und Michaela Brummer.

In neue Hände gibt Dr. Renate Kurfürst ihre Hausarztpraxis zum kommenden Jahr. Ihre Nachfolgerinnen sind Dr. Ruth Legler und Michaela Brummer, die bereits seit Jahren für Kurfürst arbeiten. Mit der Übernahme der Praxis bleibt die medizinische Versorgung in Niederneuching gesichert.

Gesundheitliche Gründe zwangen Vollblut-Medizinerin Kurfürst zu diesem Schritt. 1995 hatte sie in Ottenhofen eine Praxis eröffnet. 2005 kam eine Filiale in Oberneuching hinzu. Sie zog mit dem Bau des Wohn- und Geschäftshauses in Niederneuching dorthin um. Ein Jahr später schloss sie die Ottenhofener Praxis. Mit dem neuen Jahr scheidet Kurfürst jetzt aus.

Ihren weißen Kittel will sie aber nicht endgültig an den Nagel hängen. Zuerst möchte sich die 58-Jährige ihrer Genesung widmen. Danach schweben der leidenschaftlichen Motorradfahrerin Engagements im Bereich Reisemedizin vor. Zudem will sie weiterhin Vorträge halten, Kinder spielerisch an die Medizin heranführen und ihnen so auch die Angst vor einem Arztbesuch nehmen. Engagieren will sich Kurfürst außerdem für Projekte im Umwelt- und Tierschutz. Und bei Notfällen wie Vertretungen würde sie auch einspringen.

Künftig heißt die Praxis „Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Legler/Brummer“. Das Motto „Familienmedizin für alle“ soll aber erhalten bleiben. Legler ist seit 2010 im Team. Die 50-Jährige hat an der LMU München studiert und unter anderem in der Inneren Medizin am Krankenhaus Waldsassen, in der Arabellaklinik München und in der Klinik Wartenberg gearbeitet. Brummer kam 2011 ins Team. Die 52-Jährige studierte ebenfalls an der LMU und war in der Anästhesie am Krankenhaus Dritter Orden München sowie in der Inneren Medizin am Krankenhaus Traunstein/Trostberg und der Kinik Wartenberg im Einsatz. Sie engagiert sich in den Bereichen Chirurgie und Palliativmedizin und kümmert sich um die Altenheilkunde. „Ich bin der klassische Internist-Hausarzt“, sagt sie über sich selbst.

Haus- und Arztbesuche in Altenheimen bleiben auch für die „neue“ Praxis selbstverständlich. „Wir sind ein tolles Team“, sagte Kurfürst beim Pressetermin über ihre Mannschaft. Zudem bedankte sie sich bei Bürgermeister Hans Peis „für die konstruktive Arbeit mit dem Gemeinderat“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Dorfen: Das schönste Pokal-Aus aller Zeiten
Der TSV Dorfen hat das Pokal-Spiel gegen den TSV 1860 München verloren. Und doch hat er alles richtig gemacht.
TSV Dorfen: Das schönste Pokal-Aus aller Zeiten
Eine Madonna für Langenpreising
Der Langenpreisinger Josef Wurzer schenkt seiner Heimatgemeinde eine Schnitzarbeit. Sie ist der berühmten Stalingrad-Madonna nachempfunden.
Eine Madonna für Langenpreising
Feldspritze steht Kopf
Ein größeres Malheur ist einem Landwirt auf der Ortsdurchfahrt Moosinning passiert. Seine Feldspritze mit 2600 Liter Wasser  riss sich los.
Feldspritze steht Kopf
Pflug-Wettziehen mit reiner Muskelkraft
Reine Muskelkraft war beim Pflug-Wettziehen im Rahmen des Oldtimer-Treffens der Feuerwehr Eicherloh gefragt.
Pflug-Wettziehen mit reiner Muskelkraft

Kommentare