+
Den Richtspruch verlas Zimmerer Martin Dondl.

Richtfest

Ein Feuerwehrtraum wird wahr

  • schließen

Notzing – Mit dem Richtfest am neuen Gerätehaus haben die Gemeinde Oberding und die Feuerwehr Notzing einen Meilenstein gesetzt.

Kommandant Michael Aigner begrüßte etwa 80 Gäste, die es sich nach dem offiziellen Teil auf den Bierbänken im Rohbau der künftigen Fahrzeughalle gemütlich machten. Es wurde ausgiebig gefeiert. Die Festtauglichkeit des Gebäudes kann jetzt schon bescheinigt werden.

Doch zuvor hatten drei Zimmerer den Richtbaum ganz oben am Baugerüst befestigt, und Martin Dondl von der Zimmerei Dondl den Richtspruch verlesen. Er wünschte allen, die mit dem Gebäude am Bau zu tun haben, und auch den späteren Nutzern alles Gute und, dass es zu keinen Unfällen kommt.

Bürgermeister Bernhard Mücke lobte ihn seiner Ansprache die ausführenden Firmen und beteiligten Planungsbüros für den reibungslosen Ablauf der Baustelle. Der Kommandant bedankte sich ebenfalls für die Geduld der Planungsbüros um Architekt Ludwig Maier in vielen Gesprächen und für die perfekte Arbeit der Baumeister.

Aigner betonte auch, dass jetzt das rausgekommen ist, was die Feuerwehr braucht und sich gewünscht hat. Auch Bürgermeister, Verwaltung und Gemeinderäte bedachte der Kommandant mit Dankesworten für die Unterstützung der Feuerwehr. Nun beginnen die Installationsarbeiten für Heizung und Elektrik sowie der Einbau der Fenster und Außentüren.

Der Sprinter der Notzinger Wehr stand zuvor in einem in Eigenleistung der Aktiven errichteten Carport. Einige Jahre wurde eine Erweiterung des bestehenden Gerätehauses geplant und dann wieder verworfen. Nachdem die Feuerwehr ein geeignetes Grundstück gefunden hatte, wurde im Oktober 2014 mit der Planung begonnen. Der Bau selbst startete im Januar 2016 mit Baumfäll- und Abbrucharbeiten.

Timo Aichele

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gefahr ist jetzt besonders groß
Der Herbst ist eingezogen und damit Nebel und frühere Dunkelheit. Es ist die Zeit, in der auch die Wildunfallgefahr steigt.
Gefahr ist jetzt besonders groß
„Damit Bayern Heimat bleibt“
Die Bauernorganisation AbL, ÖDP und Grünewollen die Zerstörung der Kulturlandschaft durch Beton und Asphalt deutlich reduzieren. Das Dreierbündnis setzt auf ein …
„Damit Bayern Heimat bleibt“
Karbaumer-Gala nach 1250 Sitzungen
46 Jahre lang war Konrad Karbaumer in der Gemeinde Taufkirchen tätig – davon rund 30 Jahre in verantwortungsvoller Position. Bei 1250 Gemeinderatssitzungen war er in …
Karbaumer-Gala nach 1250 Sitzungen
Freundschaftspflege mit Sturm und Veltliner
Isen zu Besuch bei Freunden: Marktgemeinderat, Rathaus- und Bauhofmitarbeiter sowie Kindergärtnerinnen haben ihren Betriebsausflug zur Partnergemeinde Ernstbrunn in …
Freundschaftspflege mit Sturm und Veltliner

Kommentare