Ihr Herz schlägt für den Familienbetrieb (v. l.): Anna-Maria und Anton Kandler, Maria Rejc, eine treue Mitarbeiterin des Hauses, sowie Amalie und Elisabeth Kandler. foto: fkn

Gasthaus Kandler in Notzing 

Sonntag Ruhetag: Ein Zuckerl fürs Personal

Notzing – Das Hotel Kandler geht neue Wege. Ab 1. Oktober erklärt die Familie Kandler den Sonntag zum Ruhetag. Der Betrieb soll so attraktiver für Mitarbeiter werden.

Noch steht auf der Website des Hotel Kandlers „Unser Restaurant ist täglich geöffnet“, doch ab dem 1. Oktober wird die Familie Kandler den Sonntag zum Ruhetag erklären. Nur die Hotelgäste werden zum Frühstück versorgt, und die Rezeption wird besetzt sein. Diese Aufgaben übernimmt die Gastwirtsfamilie selbst, um allen Mitarbeitern in Service und Küche den festen freien Sonntag bieten zu können.

Das Personal ist begeistert, einige der Stammgäste weniger. Doch durch den freien Sonntag sollen die Mitarbeiter ein wenig entlastet und der Arbeitsplatz attraktiver gestaltet werden. „In der Gastronomie ist es ja so, dass du immer dann arbeitest, wenn alle anderen frei haben. Wenn aber unsere Mitarbeiter wissen, sie haben den Sonntag fest frei, dann ist die Stelle attraktiver“, erklärt Elisabeth Kandler, Tochter des Hauses.

Auch für junge Leute könnte dies ein Anreiz sein, in der Gastronomie zu arbeiten. Es wird auch nur der Sonntag zum Ruhetag, an Feiertagen, wie Weihnachten, bleibt das Restaurant offen.

In der Gastronomie sei es immer schwer, Mitarbeiter zu gewinnen, erzählt Elisabeth Kandler. Die 22-Jährige und ihre Schwester Anna-Maria wollen das Hotel weiterführen, das schon seit über 450 Jahren ein Familienbetrieb ist. Beide sind von klein auf dabei gewesen und bereiten sich nun entsprechend vor. Die 19-jährige Anna-Maria Kandler macht ihren Hotelfachwirt, während die ältere Schwester mit ihrem Studium in Tourismus- und Eventmanagement beschäftigt ist.

Besonders stolz sind die Eltern Anton und Amalie Kandler (57 und 54 Jahre) auf den neuen Antoniussaal, der für Frühstück wie auch Bankette genutzt werden kann. Rund 45 Leute finden in dem in beerenfarbenen Tönen gehaltenen Raum Platz, der mit moderner Technik ausgestattet ist.

Die neuen Öffnungszeiten des Restaurants sind: Montag bis Samstag 11 bis 24 Uhr, warme Küche gibt es von 11.30 bis 14 Uhr und 17 bis 22 Uhr. Dazwischen kann von der Brotzeitkarte bestellt werden.

Franziska Huber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür
Die Ehe für alle spaltet das politische Berlin. Die unterschiedlichen Auffassungen reichen bis nach Erding. So wollen Andreas Lenz (CSU) und Ewald Schurer (SPD) am …
Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür
Brummifahrer leicht verletzt
Bei einem Spiegelstreifer zweier Lkws am Mittwochmorgen ist ein Brummifahrer verletzt worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.
Brummifahrer leicht verletzt
Beil: Dieselverbot trifft die Kleinen
Das Handwerk in Erding hat auch eine kräftige weibliche Stimme. Die Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) zogen jetzt Bilanz über ein veranstaltungsreiches Jahr.
Beil: Dieselverbot trifft die Kleinen
Debatte um Dixi-Klo und Badestrand
Die sanitären Anlagen am beliebten Baisch-Weiher sind nicht ausreichend. Bürgermeister Peter Deimel hofft auf Unterstützung vom Landratsamt. Die Diskussion über eine …
Debatte um Dixi-Klo und Badestrand

Kommentare