+
Starke Truppe (v. l.): 2. Kommandant Konrad Pointner, Daniel Neumaier, Markus Gernandt, Andreas Schmid, Claudia Pointner, Kreisbrandmeister Andreas Milde, Martin und Christian Bauer, Bürgermeister Bernhard Mücke, Norbert Simmet, Kommandant und Kreisbrandinspektor Lorenz Huber.

Feuerwehr Oberding 

Ärger mit Brandmeldeanlagen

Oberding - Die Hälfte der Einsätze waren 2015 bei der Feuerwehr Oberding Fehlalarme. Auslöser waren Brandmeldeanlagen.

2015 war für die Feuerwehr Oberding ein „eher normales Einsatzjahr“. Das berichtete Kommandant Lorenz Huber in der Jahreshauptversammlung im Landgasthaus Deimels. 42 Einsätze mussten abgearbeitet werden. Allein 20 Mal rückte die Wehr allerdings zu Fehlalarmen aus, ausgelöst durch Brandmeldeanlagen. Das sei oft sehr ärgerlich – vor allem, wenn diese Alarme zur Nachtzeit aufliefen und die Rettungskräfte um ihrem Schlaf gebracht wurden, oder wenn sie tagsüber ihren Arbeitsplatz verlassen mussten.

Darüber hinaus wurden die Oberdinger zu fünf Bränden und 16 Technischen Hilfeleistungen gerufen. Insgesamt waren das 420 Einsatzstunden.

Zufrieden zeigte sich Huber mit dem Ausbildungsstand der 44 Aktiven. Bei der Schülerfeuerwehr an der Oberdinger Realschule wird bereits die zweite Gruppe Kinder und Jugendliche ausgebildet. Deswegen müssen weitere Spinde für die Einsatzkleidung der Schüler angeschafft werden.

Bewährt habe sich auch der neue Digitalfunk. Laut Huber, der auch Kreisbrandinspektor ist, funktioniert das einwandfrei. Viel Arbeit mache auch die Ausbildung der eigenen und benachbarten Feuerwehrkräfte am Löschroboter LUF 60, einem raupengetriebenen Großlüfter, der zum sehr effizienten Löschen unter schwierigsten Bedingungen im Stande ist. „Wir wurden 2016 dreimal mit diesem Gerät angefordert. Bei einem Großbrand in Forstern konnten wir damit sehr gezielt Löschhilfe leisten, weil wir damit in das einsturzgefährdete Gebäude fahren konnten“, berichtete Huber.

Der Verein hat laut Vorsitzendem Johannes Sandtner derzeit 123 Mitglieder. Höhepunkt des vergangenen Jahres sei im Sommer der Ausflug nach Köln gewesen.

Mächtig viel Arbeit wartet im November 2016 auf die Vereinsverantwortlichen. Nach einer zweijährigen Pause soll wieder ein großes Weinfest stattfinden. Die Planungen dazu seien bereits im vollen Gange, erklärte Sandtner. Finanziell steht der Verein auf soliden Füßen. Das berichtete Schatzmeister Moritz Maier. Die Entlastung des Vorstands war somit reine Formsache.

Bürgermeister Bernhard Mücke bedankte sich in einer kleinen Rede für die wertvolle Arbeit der Feuerwehr. „Was ihr das ganze Jahr leistet, ist nicht selbstverständlich“, so der Gemeindechef.

Einige Ernennungen und Ehrungen standen auch auf der Tagesordnung. Für 20 Jahre im aktiven Feuerwehrdienst wurden Martin und Christian Bauer sowie Andreas Schmid ausgezeichnet. Seit 30 Jahren ist Norbert Simmet bei der Feuerwehr tätig. Begonnen hatte er sein Ehrenamt in Erding, ehe er nach Oberding zog. Befördert wurden Markus Gernandt zum Oberfeuerwehrmann, Daniel Neumaier zum Löschmeister und Claudia Pointner zur Oberlöschmeisterin.

Norbert Simmet

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Sommerreifen gestohlen
Schon wieder wurden Sommerreifen samt Alufelgen aus einer Tiefgarage entwendet.
Schon wieder Sommerreifen gestohlen
Deutsch-Zertifikat für Ärzte mit Migrationshintergrund
Deutschkurs erfolgreich bestanden: Mehrere Ärzte mit Migrationshintergrund des Isar-Amper-Klinikums Taufkirchen haben nach Abschluss eines Deutschunterrichtes ihr …
Deutsch-Zertifikat für Ärzte mit Migrationshintergrund
Ein Bergerl verschwindet
Der Erdwall am Ende der A 94 bei Pastetten wird abgetragen.
Ein Bergerl verschwindet
Vier neue Feuerwehrfrauen
Durch die Beförderung vier neuer Feuerwehrfrauen hat die Feuerwehr Buch am Buchrain nun sieben Frauen im Dienst.
Vier neue Feuerwehrfrauen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare