+
Ins Freie getragen und gelöscht wurden Kleidung und Schränke der Niederdinger Familie Donnerstagnacht.

Brand in Niederdinger Einfamilienhaus

Feuer: In letzter Minute aufgewacht

  • schließen

Das ist gerade noch einmal gut gegangen: In der Nacht auf Donnerstag ist eine Familie aus Niederding im Schlaf von einem Feuer überrascht worden.

Niederding - Die Eltern und zwei Kinder, die ein Einfamilienhaus an der Hubertusstraße bewohnen, wurden noch so rechtzeitig wach, dass sie sich unversehrt ins Freie retten konnten. Der Qualm hätte sehr schnell lebensbedrohlich werden können.

Danach lief ein Großeinsatz für vier Feuerwehren, Polizei und Rettungsdienst an. Manfred Kübelsbeck, Kommandant der Feuerwehr Niederding, berichtet auf Anfrage, dass man kurz vor 4 Uhr gemeinsam mit den Wehren Oberding und Aufkirchen alarmiert worden sei. Vor Ort habe man dichten Qualm aus dem Schlafzimmer dringen sehen.

Der Brandherd wurde dann aber an einer ganz anderen Stelle lokalisiert, in einem Ankleidezimmer in einem Schrank. Über die Brandursache möchte Kübelsbeck nicht spekulieren. Hinter dem Schrank befand sich jedoch ein Heizungsverteiler.

Niederding: Schlafzimmer in Flammen

„Wir haben die Sachen ins Freie gebracht und abgelöscht. Die Schränke wurden zerlegt und ebenfalls aus dem Haus getragen“, so Kübelsbeck. Der Brand sei rasch unter Kontrolle gewesen. Anschließend habe man noch mit Überdrucklüftern die Räume rauchfrei gemacht. Der Einsatz war gegen 5 Uhr beendet. Die Erdinger Polizei schätzt den Schaden an Gebäude und Interieur auf rund 20.000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit dem Moped von Lengdorf nach Las Vegas
So leben Bayern die Freiheit – zumindest Julian und Thomas Wittmann aus Lengdorf. Sie wollen mit zwei Zündapps von zuhause bis nach Las Vergas fahren. Über den Trip …
Mit dem Moped von Lengdorf nach Las Vegas
Dorfen wird zur Schützenstadt
Mehr als 1200 Teilnehmer haben am Nachmittag beim traditionellen Schützenzug zum Volksfestausklang Tradition und Brauchtum hochleben lassen. Fast alle Vereine des …
Dorfen wird zur Schützenstadt
Auto angefahren und geflüchtet
Als der Mann aus Landshut sein Auto auf dem Parkplatz des Klinikums Wartenberg geparkt hatte, wurde das Fahrzeug angefahren. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Auto angefahren und geflüchtet
Riskantes Überholmanöver: Zwei Autos müssen in Straßengraben ausweichen
Ein riskantes Überholmanöver im Gemeindebereich Wartenberg ist am Freitag nur mit viel Glück recht glimpflich ausgegangen.
Riskantes Überholmanöver: Zwei Autos müssen in Straßengraben ausweichen

Kommentare