Der Dachstuhl war in Brand geraten. Nach eineinhalb Stunden hatte die Feuerwehr das Feuer gelöscht.
+
Der Dachstuhl war in Brand geraten. Nach eineinhalb Stunden hatte die Feuerwehr das Feuer gelöscht.

60 Feuerwehrler im Einsatz

Dachstuhlbrand in Wochenendsiedlung Notzingermoos

  • Markus Schwarzkugler
    vonMarkus Schwarzkugler
    schließen

Ein Großaufgebot an Feuerwehren war am Sonntagnachmittag stundenlang in der Wochenendsiedlung in Notzingermoos beschäftigt. Ein Holzhaus war dort in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Notzingermoos - Um 12.11 Uhr hatte ein Mann, der sich als einziger in dem Haus befand, den Alarm ausgelöst. „Der Dachstuhl hat gebrannt“, berichtet Michael Aigner, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Notzing, die unter anderem im Einsatz war. Ihm zufolge waren rund 60 Floriansjünger vor Ort. Nach rund eineinhalb Stunden war das Feuer gelöscht. „Das Haus war ein ziemlicher Vollschaden“, sagt Aigner. Immerhin: Verletzt wurde niemand.

Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die frühen Abendstunden. Zwischendecken wurden geöffnet, Glutnester entfernt.

Vor Ort waren die Feuerwehren Notzing, Goldach, Hallbergmoos, die Kreisbrandinspektion Erding, der Rettungsdienst, die Polizeiinspektion Erding sowie Energie- und Wasserversorger. Zur Ursache ermittelten die Brandfahnder der Kripo.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare