Fotos der Rettungsaktion.
1 von 23
Fotos der Rettungsaktion.
Fotos der Rettungsaktion.
2 von 23
Fotos der Rettungsaktion.
Fotos der Rettungsaktion.
3 von 23
Fotos der Rettungsaktion.
Fotos der Rettungsaktion.
4 von 23
Fotos der Rettungsaktion.
Fotos der Rettungsaktion.
5 von 23
Fotos der Rettungsaktion.
Fotos der Rettungsaktion.
6 von 23
Fotos der Rettungsaktion.
Fotos der Rettungsaktion.
7 von 23
Fotos der Rettungsaktion.
Fotos der Rettungsaktion.
8 von 23
Fotos der Rettungsaktion.

Großaufgebot an Helfern

Dieses Pferd wurde mit vereinten Kräften aus Isarkanal gerettet

  • schließen

Ein Pferd ist am Sonntagmittag aus dem Isarkanal am Kraftwerk Aufkirchen gerettet worden - mit vereinten Kräften.

Aufkirchen -  Bange Stunden haben am Sonntag eine junge Reiterin und ihr Pferd erlebt. Nach mehrstündigem Rettungseinsatz und Zittern um das Leben des Tieres konnten alle Beteiligten durchatmen. 

Video: Pferd aus Isarkanal gerettet

Das war passiert: Eine 17-jährige Münchnerin wollte bei Stammham am Ufer des Mittleren Isarkanals mit ihrem Wallach umdrehen, dieser war aber zu nah am Abgrund, rutschte mit seinen Hinterhufen aus und fiel zusammen mit seiner Reiterin ins Wasser. Zwei weitere Reiter, die den Vorfall zufällig beobachtet hatten, alarmierten den Notruf. Die beiden zogen die Gestürzte aus dem Wasser. Das Pferd aber „ist mit der Strömung mitgeschwommen“, berichtet Peter Reiss, 2. Kommandant der Aufkirchener Feuerwehr. 

Die unfreiwillige Wasserfahrt ging einen Kilometer weit. Endstation war am Wasserkraftwerk Aufkirchen, an einem Gitter für Treibgut in einem Auffangbehälter. Die Feuerwehren aus Aufkirchen, Erding und Pöring sowie Wasserwacht, BRK, Notarzt und drei Tierärzte rückten an, während der Wallach tapfer im sechs Meter tiefen Wasser strampelte. Laut Polizei bewies er große Kondition – und zwar zweieinhalb Stunden lang.

 So lange dauerte es, bis das Wasser abgelassen war, ein Tierarzt dem Pferd ein Beruhigungsmittel gespritzt hatte und es mithilfe eines für die Treibgut-Entfernung am Becken abgestellten Krans geborgen worden war. Für das Anheben des Pferdes hatte die Pöringer Feuerwehr ein eigens für die Tierrettung entwickeltes Netz mit Matten mitgebracht. 

„Das Pferd wurde zum Reiterhof Aufkirchen geführt, um in Bewegung zu kommen und den Kreislauf in Schwung zu bringen“, berichtet Reiss. Der Wallach, der zu einem Stall in Aufkirchen gehört, und seine Reiterin sind wohlauf. Rund 40 Rettungskräfte waren im Einsatz, der gegen 16 Uhr beendet war. Die ebenfalls gerufene Feuerwehr Moosinning musste nicht mehr eingreifen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Such-Einsatz: Taufkirchner (53) sorgt für zwölf Stunden Bangen
Für eine groß angelegte Vermisstensuche hat ein 53 Jahre alter Mann aus Taufkirchen gesorgt. Erst über zwölf Stunden später sollte sie gut ausgehen.
Such-Einsatz: Taufkirchner (53) sorgt für zwölf Stunden Bangen
Forstern
Mit Eicher-Traktoren im Himalaya
Egon Eicher ist etwas gelungen, was vor ihm niemand gemacht hat: Der Vorsitzende der Eicherfreunde Forstern ist über den Khardung La im Nordwesten Indiens gefahren, der …
Mit Eicher-Traktoren im Himalaya
Autotransporter kippt auf die Seite: Chaos auf der A92
Ein schwerer Unfall mit einem Lastwagen hat sich am Freitagmorgen kurz vor 9 Uhr auf der A 92 in Fahrtrichtung Deggendorf ereignet.
Autotransporter kippt auf die Seite: Chaos auf der A92
Erding
Jede Menge Grenzerfahrungen
9600 Kilometer mit dem Auto von Bayern nach Tadschikistan: Dieses Abenteuer haben Jakob Karrer, Michael Gotowtschikow und Klaus Kronseder gewagt. Ihr Fazit nach vier …
Jede Menge Grenzerfahrungen

Kommentare