Gemeindebücherei Oberding 

Fast 60 000 Ausleihen

  • schließen

Viele Büchereien berichten von Rückgängen in Sachen Ausleihen. Nicht so die Gemeindebücherei Oberding. Vor ihrem ersten runden Geburtstag läuft es weiter rund.

Oberding– Jetzt wissen Sie es: Frauen lieben leichte Liebesgeschichten mit Happy End. Das bestätigt Birgitt Kukla, die Leiterin der Gemeindebücherei Oberding. Der Roman „Die kleine Bäckerei am Strandweg“ von Jenny Colgan sei im vergangenen Jahr zum Beispiel der Renner gewesen. Und weil zwei Drittel aller Bücherei-Kunden in Oberding Frauen sind, ist er auch insgesamt einer der am häufigsten ausgeliehenen.

Männer können eher Krimis was abgewinnen. Bayern-Krimis erfreuen sich großer Beliebtheit – auch bei Frauen. Rita Falks „Kaiserschmarrndrama“ zum Beispiel, der neueste Fall aus dem Eberhofer-Kosmos. Bei den Kindern sind Comic-Bücher angesagt. „,Gregs Tagebuch‘ läuft schon seit Jahren“, so Kukla.

Die Zahlen der Bücherei am Seniorenzentrum können sich sehen lassen. Sie feiert heuer ihr zehnjähriges Bestehen, und wie bislang immer gibt es ein Wachstum in der Jahresbilanz. Keine Selbstverständlichkeit im digitalen Zeitalter. Bei der Ausleihe physischer Medien – Bücher, CDs, DVDs – wurde beinahe erstmals die 60 000er-Marke geknackt (59 400). „Sehr viele andere Büchereien berichten von Rückgängen. Laut der Landesfachstelle für Bibliothekswesen liegen wir bei allen Kennzahlen im guten oder sehr guten Bereich“, sagt Kukla zufrieden.

Bei den E-Medien freut sie sich über ein Plus von elf Prozent. Die Onleihe läuft über den Verbund „Lesen Online Suedbayern“. Kurz: LEO-SUED. Der habe oft die Bestseller nicht im Angebot, erklärt Jeannette Grimes, die neben Kukla zweite leitende Teilzeitkraft. Einen Ken Follett gebe es da zum Beispiel nicht, weil die Verlage ihn oft nur sehr teuer anbieten. „Wir in der Bücherei haben aber alle da“, sagt Grimes. Auch ein Grund, warum die Ausleihe physischer Medien in Oberding weiter so gefragt ist.

Der Bestand umfasst 14 000 Medien. Im vergangenen Jahr zählte die Bücherei 1100 aktive Leser, 214 Leser kamen neu hinzu. 16 300 Besucher waren es während der Ausleihzeiten, bei Veranstaltungen oder Aktionen.

Die Bücherei kümmert sich intensiv um die Leseförderung bei den ganz Kleinen. „Wir waren mehrmals zum Vorlesen oder mit Bilderbuchkinos in allen Kindergarten- und Krippengruppen“, sagt Kukla. „Die Zusammenarbeit mit der Grund-, Mittel- und Realschule war wieder hervorragend.“ Die Bücherei-Zweigstelle im Schulzentrum werde fleißig genutzt.

Für 2018 hofft Kukla auf Wlan, eine Kaffee-Ecke zum Selbstbedienen, mehr Platz im Kinderbereich und auf mehr Angebote für ältere Kinder wie ein „FIFA“-Playstation-Turnier zur Fußball-WM. Im November wird dann der zehnte Geburtstag gefeiert.

Öffnungszeiten:

13 Stunden/Woche: Die., 10 bis 13 Uhr; Mi., 15 bis 18 Uhr; Do., 17 bis 20 Uhr; Sa., 10 bis 14 Uhr. Die Ausleihe istkostenlos, es sei denn, Artikel werden beschädigt zurückgegeben. Das Bücherei-Team besteht neben Kukla und Grimes aus zehn Ehrenamtlichen im Alter von 15 bis 69 Jahren.

Rubriklistenbild: © gse

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hetzjagd durch Erding: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Eine junge Autofahrerin wurde in der Nacht auf Sonntag regelrecht durch die Erdinger Altstadt gejagt. Die Polizei sucht nach zwei BMW-Fahrer.
Hetzjagd durch Erding: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Faschingsfeier eskaliert: Versuchter Totschlag
Wegen versuchten Totschlags muss sich der 22-Jährige verantworten. Nachdem ihm das spätere Opfer offensichtlich grundlos einen Faustschlag verpasst habe, wurde der junge …
Faschingsfeier eskaliert: Versuchter Totschlag
Zwischenlösung für die Mensa
Spätestens in drei bis vier Jahren wird an der Grund- und Mittelschule Finsing ein Umbau notwendig sein. Ursprünglich war die Schulmensa auf die Verteilung von 70 Essen …
Zwischenlösung für die Mensa
Beim Klösterl sollen die Wörther mitreden
Bürgerwerkstatt 2019 geplant - Gneißl: „Sämtliche Wege sind offen“. Mit der Frage ob und wie es mit dem Areal rund um das Wirtshaus Klösterl in Wörth weiter gehen soll …
Beim Klösterl sollen die Wörther mitreden

Kommentare