Abgeblockt haben (vorne, v. l.) Falko Eich und Florian Stöckl einen Passauer Angriff, beobachtet (hinten, v. l.) von Benedikt Lösch (Nr. 9), Bernd Walter und Andre Paul (5). foto: Albrecht
+
Abgeblockt haben (vorne, v. l.) Falko Eich und Florian Stöckl einen Passauer Angriff, beobachtet (hinten, v. l.) von Benedikt Lösch (Nr. 9), Bernd Walter und Andre Paul (5).

Volleyball – TuS Oberding

Herren ballern sich auf Relegationsplatz

Oberding - Tosenden Applaus gab’s von den vielen Zuschauern nach den beiden Siegen der Oberdinger Volleyballer in heimischer Halle. Zum Saisonende gewannen sie gegen die Sportfreunde Harteck und dem VC Passau jeweils mit 3:0 Sätzen.

Selbstbewusst starteten die Herren in die Partie gegen Harteck. Mit gutem Blockspiel und schnellen Kombinationen überrannten sie förmlich ihre Gegner und lagen mit 7:1 Punkten schnell in Führung. Aus einer sicheren Annahme heraus standen dem TuS alle Türen für ein variables Angriffsspiel offen, diese Chancen nutzen sie nahezu 100 Prozent aus und tankten daraus Kraft für die langen Ballwechsel mit spektakulären Aktionen auf beiden Seiten. Auch kleine Nachlässigkeiten brachten sie nicht mehr aus dem Rhythmus. Der Satz ging mit 25:21 an Oberding.

Auch nach dem Seitenwechsel war der TuS die tonangebende Mannschaft, Harteck konnte nur reagieren und selbst wenig Akzente setzen. Ein sicherer Vorsprung konnte bis zum Satzende (25:19) gehalten werden. Mit dem lautstarken Publikum im Rücken drehten die Spieler des TuS im dritten Durchgang noch einmal richtig auf und spielten ihre Gegner schwindelig (20:15). Mit diesem Erfolg war man uneinholbar für Passau in der Tabelle davongeeilt. Dennoch musste Oberding in der Partie gegen die Domstädter mindestens einen Punkt (zwei Sätze) einfahren um den Relegationsplatz ganz zu sichern.

Nur in den Anfangsminuten stotterte der Motor des TuS ein wenig. Danach waren die Hausherren wieder die bestimmende Mannschaft auf dem Feld und demütigte Passau mit einem 25:11. Dieser vermeintlich leichte Satzgewinn ließ Oberding etwas nachlässig werden. Gerade noch rechtzeitig fand Oberding die Konzentration wieder und machte vier Blockpunkte zum 25:23.

Passau witterte noch eine Chance auf einen möglichen Satzgewinn, doch egal was es auch versuchten, Oberding hatte immer die passende Antwort parat. Als dann Nick Schomann mit einem erfolgreichen Block den letzten Punkt zum 25:21 für Oberding machte gab es kein Halten mehr. Alle Spieler stürmten aufs Spielfeld und feierten ihre zwei Erfolge.

Mit diesen Siegen haben die TuSler die Relegation in der Landesliga Oberbayern Ost erreicht. Diese findet nun am 10. April in Gars am Inn statt.

Klaus Lösch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare