1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Oberding

Impftag in Oberding - „Eine hervorragende Aktion“

Erstellt:

Von: Uta Künkler

Kommentare

Lange Schlangen bildeten sich vor dem Bürgerhaus in Oberding. Am Vormittag sorgte ein Systemausfall bei der Registrierung für einen Stau bei den Impfungen.
Lange Schlangen bildeten sich vor dem Bürgerhaus in Oberding. Am Vormittag sorgte ein Systemausfall bei der Registrierung für einen Stau bei den Impfungen. © Olaf Heid

Großer Andrang herrschte bei der Impfaktion im Oberdinger Bürgerhaus. Insgesamt wurden 263 Spritzen gesetzt. Es hätten noch viel mehr sein können.

Oberding – Nicht in allen Orten stoßen die offenen Impfaktionen des mobilen Impfteams im Landkreis Erding auf sehr große Nachfrage. Umso zufriedener ist Susanne Wohlberg, Leiterin des Impfzentrums, mit den Oberdingern. „Das war einfach nur super“, sagt sie über den Termin am vergangenen Mittwoch im dortigen Bürgerhaus. „So einen Andrang hätten wir uns anderswo gewünscht – zum Beispiel in Dorfen.“

Insgesamt 263 Dosen haben die vier Teams verimpft. Wie immer machten die Auffrischungsimpfungen dabei den Löwenanteil aus: 215 Menschen ließen sich in Oberding boostern. Aber auch 25 Erst- und 23 Zweitimpfungen setzten die Helfer vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK).

Schon vor dem offiziellen Start um 9 Uhr reihten sich die Impfwilligen in eine lange Schlange ein. Diese zog sich am Höhepunkt vom Bürgerhaus über die Hofmarkstraße bis in die Seitenstraße Am Mühlbach. Ein Systemausfall hat laut Wohlberg am Vormittag zu längeren Wartezeiten geführt. „Sonst hätten wir wohl noch einiges mehr impfen können. Aber trotzdem haben wir viel erreicht. Jeder Geimpfter ist ein guter Geimpfter“, sagt sie.

Im Gepäck hatten die BRK-Teams die Vakzine von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson. „Bisher haben wir noch von allen Impfstoffen ausreichend Kapazitäten“, erläutert Wohlberg. Die Leute hätten sich aussuchen dürfen, was ihnen verabreicht wurde.

Um den Stau am Vormittag zu späterer Stunde wieder ein wenig aufzuholen, verschoben die BRK-Kräfte ihren Feierabend und impften noch bis weit nach 16 Uhr. Alles in allem eine „hervorragende Aktion“, schwärmt Wohlberg. Auch die Gemeinde hätte das Ihre daran getan und alles von den Räumlichkeiten bis hin zum Wlan „super organisiert“, lobt sie.

Wohlberg hofft darauf, dass die nächsten Impftage ähnlich erfolgreich werden und sich möglichst viele Landkreisbürger noch vor Weihnachten den Pieks holen.

Nächste Impfaktionen

Bis zum Fest sind noch einige offene Impfaktionen im Landkreis Erding geplant. An allen Terminen sind Impfwillige ohne vorherige Anmeldung – aber mit Impfpass und Ausweis – willkommen. Geimpft werden Personen ab zwölf Jahren.

• Am Samstag, 18. Dezember, sind zehn Impfteams von 9 bis 17 Uhr in der Taufkirchener Realschule. Verimpft werden können bei dieser Großaktion mehr als 1000 Dosen.

• Am Montag, 20. Dezember, stehen Helfer des BRK in Eichenried (Bürgersaal, 13 bis 16 Uhr) und in Dorfen (Pfarrheim am Ruprechtsberg, 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr) bereit.

• Am Dienstag, 21. Dezember, sind Impfaktionen in Walpertskirchen (Turnhalle, 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr) sowie in Wartenberg (Strogenhalle, 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr) geplant.

Auch interessant

Kommentare