+
Ehrungen bei der Niederdinger Feuerwehr (hinten, v. l.): Kreisbrandmeister Andreas Milde, die übungsfleißigen Rainer Weindl und Stefan Kübelsbeck, Bürgermeister Bernhard Mücke und Vize-Gemeindechef Anton Nußrainer, Kassier Stefan Adelberger; (vorne, v. l.): Kommandant Manfred Kübelsbeck, Anton Kolbinger (25 Jahre Aktivendienst) sowie die übungsfleißigen Matthias Hiesgen, Michael Huber und Siegfried Kübelsbeck.

Feuerwehr Niederding

Manfred Kübelsbeck bleibt Kommandant

Niederding – Mit Ausnahme des Hochwassers 2013 hat die Feuerwehr Niederding im vergangenen Jahr die meisten Einsätze seit einer Dekade absolviert. Bei den Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung ergaben sich ein paar Änderungen sowie zwei neue Posten im Vorstand.

Die letzten Wahlen lagen bereits sechs Jahre zurück, also mussten die Niederdinger Feuerwehrler in ihrer Hauptversammlung unter der Leitung von Bürgermeister Bernhard Mücke wieder ran. Nichts Neues gibt es an der Spitze: Als Kommandant wurde Manfred Kübelsbeck bestätigt, sein bisheriger Stellvertreter Stefan Adlberger übergab seinen Posten an Stefan Kübelsbeck. Michael Huber wurde als Vorsitzender bestätigt, sein Stellvertreter bleibt Peter Zech. Kassier Anton Kolbinger trat sein Amt an Stefan Adlberger ab, zweiter Kassier ist weiterhin Sebastian Adlberger. Schriftführer bleibt Andreas Stemmer, sein Stellvertreter Stefan Kübelsbeck übergab seinen Posten an Matthias Hiesgen.

Per Handzeichen beschlossen die Feuerwehrleute, dass zwei Beisitzer in den Vorstand aufgenommen werden sollen, um jüngere Mitglieder an den Verein heranzuführen und den bestehenden Vorstand bei Veranstaltungen wie Rosenmontagsball oder Dorffest zu entlasten. Die Zwei in dem neuen Amt sind Josef Schollwöck und Luca Strobl. Die bisherigen Kassenprüfer Georg Neumaier sen. und Josef Rott lobten die ordentlich geführten Kassenbücher und gaben ihre Ämter im Anschluss an Anton Kolbinger und Siegfried Kübelsbeck ab.

Jugendwart Matthias Hiesgen berichtete von 19 fleißigen Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren, darunter fünf Mädchen und zwei Neuzugänge. Diese haben 2015 nicht nur an zahlreichen Übungen, sondern auch am Bezirkszeltlager in Isen teilgenommen. Dort sicherten sie sich zweimal das bronzene und achtmal das silberne Abzeichen für den bestandenen Wissenstest. Aufgrund der sehr guten Übungsbeteiligung haben die Jugendwarte für 2016 einige zusätzliche Übungstermine eingeführt.

Kommandant Manfred Kübelsbeck berichtete, dass zu den aktiven Feuerwehrlern vier Neue aus der Jugend hinzukamen, ein weiterer Jugendlicher wird im Herbst nach Erreichen der Volljährigkeit dazustoßen. Die Zahl der Aktiven ist auf 47 gestiegen. Bei zwölf Übungen habe es stets eine gute Beteiligung gegeben, wobei „natürlich noch immer Luft nach oben ist“, so Kübelsbeck. Zudem nahm die Feuerwehr an fünf Funkübungen teil – seit 2015 im Digitalfunk – und veranstaltete zwei extra Übungen für die Atemschutzgeräteträger. Auch bei den insgesamt 32 Einsätzen und 300 geleisteten Mannstunden konnten die beiden Feuerwehrfahrzeuge meistens voll besetzt werden, lediglich bei ein paar Einsätzen unter der Woche sei man leicht unterbesetzt ausgerückt.

Unter die 17 Technischen Hilfeleistungen fielen unter anderem drei zu rettende Rehe im Mittlere-Isar-Kanal, sechs teils schwere Verkehrsunfälle und vier auf die Straße gestürzte Bäume. So viele Einsätze, mit Ausnahme des Hochwassers 2013, musste die Wehr seit mehr als zehn Jahren nicht bestreiten.

Vitus Heilinger, Clemens Hiesgen, Stefan Mittermayer, Josef Schollwöck, Julian Strobl und Luca Strobl haben den Truppmann Stufe 1 absolviert. Weitere sechs Aktive haben sich an Gemeinschaftsübungen der Feuerwehr Oberding mit dem Löschroboter LuF 60 beteiligt. Drei Mann bildeten sich in Erding im Umgang mit der Wärmebildkamera fort, und Christoph Stemmer wurde in die Gruppe der Atemschutzgeräteträger aufgenommen. Alle Atemschutzträger haben sich zudem zur Belastungsübung in die Atemschutzstrecke in Erding begeben.

Mit Handschlag und Gutschein bedankte sich der Kommandant bei den Fleißigsten: Siegfried Kübelsbeck und Michael Huber (je zehn Übungen), Rainer Weindl (elf) sowie Stefan Kübelsbeck und Matthias Hiesgen (je 14). Für 25 Jahre aktiven Dienst erhielt Anton Kolbinger einen mit Namen und Danksagung gravierten Krug vom Kommandanten. Alle Aktiven durften sich zudem über neue Feuerwehrhelme, Handschuhe und Sicherheitsstiefel freuen, finanziert von der Gemeinde Oberding und dem Feuerwehrverein.  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorstand plant Generationswechsel
Der Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins Wartenberg blieb unverändert. Allerdings will man mit drei zusätzlichen jungen Beisitzern einen Generationswechsel …
Vorstand plant Generationswechsel
Bohrungen laufen
Die Vorarbeiten zum zweigleisigen Bahnausbau laufen: Derzeit wird auf der Bahnstrecke zwischen Markt Schwaben und Dorfen der Untergrund mit Bohrungen untersucht
Bohrungen laufen
Zwei Rumänen gurken auf Mini-Roller durch Erding
Ihren Augen nicht trauen wollten Beamte der  Erdinger Polizei, als sie am späten Samstagabend auf der Dorfener Straße Streife fuhren. Das tauchte vor ihnen auf:
Zwei Rumänen gurken auf Mini-Roller durch Erding
23-Jähriger wendet auf der Autobahn und wird getötet
Eine Reihe schwerer Unfälle hat sich übers Wochenende im Landkreis Erding ereignet. Einer endete tödlich.
23-Jähriger wendet auf der Autobahn und wird getötet

Kommentare