+
Im Weichgraben neben der FTO landete der Ford.

Ford kommt von FTO ab – Fahrerin (62) leicht verletzt

Auto landet im Wassergraben

  • schließen

Ein spektakulärer Unfall hat sich am Freitagnachmittag auf der Flughafentangente Ost ereignet. Ein Auto landete in einem Graben - und drohte zu versinken.

Oberding – Glück im Unglück hatte eine 62-Jährige aus dem Kreis Dessau, die am Freitag gegen 15.30 Uhr mit ihrem Ford Fiesta im Weichgraben gelandet war. Sie erlitt nur vergleichsweise leichte Verletzungen. Polizeiangaben zufolge war die Frau auf der Flughafentangente Ost in Richtung Erding unterwegs. Kurz vor dem Wassergraben verlor sie die Kontrolle über den Kleinwagen. Zeugen sagten aus, der Fiesta sei immer weiter nach links geraten. Ausgerechnet an einem kurzen Abschnitt ohne Leitplanke kam der Wagen von der Straße ab, durchbrach einen Wildzaun und landete mit der Front im Wasser. Da es anfangs geheißen hatte, ein Fahrzeug sei in den Isarkanal gestürzt, rückte ein Großaufgebot an Feuerwehren, Rettungsdienst und Wasserwacht an. Auch ein Rettungshubschrauber kam. Die Frau konnte schnell befreit, versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden. Die FTO war zeitweise gesperrt.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trotz massiver Kritik: An der A 94 bleibt wohl alles, wie es ist
Besserer Lärmschutz, Tempolimits und zumindest mal Lärmmessungen – das sind drei zentrale Forderungen von Bürgern und Politikern entlang des neuen Abschnitts der A 94. …
Trotz massiver Kritik: An der A 94 bleibt wohl alles, wie es ist
Konzeptlos beim Kratzerwirt?
Was wird mit dem Kratzerwirt geschehen? Die Gemeinde möchte das Gebäude zum Bürgerhaus umbauen. Mit dieser Idee können sich aber nicht alle Bürger anfreunden.
Konzeptlos beim Kratzerwirt?
Google-Bewertungen für Flughafen München verwundern: „Tolle Whiskey-Beratung“
Der Flughafen München ist seit vier Jahren der einzige Five-Star-Airport Europas. Reisende haben ihre eigene Meinung dazu und geben die kuriosesten Bewertungen auf …
Google-Bewertungen für Flughafen München verwundern: „Tolle Whiskey-Beratung“
Schwindkirchener fürchten weitere Belastungen durch Isentalautobahn
Die A94 ist auch für Schwindkirchener ein Problem. Ein weiteres wird die B15-Vollsperrung ab April 2020. Bei der Bürgerversammlung wurden vernünftige Lösungen gefordert.
Schwindkirchener fürchten weitere Belastungen durch Isentalautobahn

Kommentare