Startschuss für den S-Bahn-Ringschluss: Zwischen dem Vorfeld Ost des Flughafens und Schwaigerloh wurde 2018 der Oberboden für den Tunnel bereits abgetragen
+
Startschuss für den S-Bahn-Ringschluss: Zwischen dem Vorfeld Ost des Flughafens und Schwaigerloh wurde 2018 der Oberboden für den Tunnel bereits abgetragen

Eisenbahn-Bundesamt ändert Plan – Haltestelle und Parkhaus in Schwaigerloh nicht betroffen

S-Bahn-Ringschluss: Oberding gibt Flächen für weiteres Rangiergleis her

  • Markus Schwarzkugler
    vonMarkus Schwarzkugler
    schließen

Das Eisenbahn-Bundesamt plant beim S-Bahn-Ringschluss zwischen Flughafen und Erding um und will auf einem Kilometer Länge ein zusätzliches viertes Rangiergleis errichten. Dafür werden auch von der Gemeinde Oberding Flächen benötigt.

Oberding - Eine Planänderung des Eisenbahn-Bundesamts hat den Oberdinger Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend in der Dreifachturnhalle beschäftigt. Dabei ging es um den S-Bahn-Lückenschluss zwischen Erding und Flughafen. Das Amt möchte im Streckenbereich östlich des Logistikers Group7 bis kurz vor der Querung der Dorfen auf rund einem Kilometer Länge ein zusätzliches viertes Rangiergleis errichten lassen, das auf der Südseite der Trasse bis zu sieben Meter Breite in Anspruch nimmt. Dafür werden jedoch auch zwei Flächen der Gemeinde benötigt.

Das Gremium erteilte nach kurzer Diskussion einstimmig das gemeindliche Einvernehmen. Es gehe nur um geringe Flächen, meinte dazu Vizebürgermeister Anton Nußrainer (WG Oberding/Oberdingermoos), der die Sitzung in Abwesenheit des erkrankten Gemeindechefs Bernhard Mücke (CSU) leitete. Die Flächen betragen zusammengenommen gut 180 Quadratmeter.

Eine Frage beschäftigte die Räte allerdings doch: Ist von der Planänderung auch die Abstell- und Wendeanlage in Schwaigerloh betroffen? Ändert sich was am Park-and-Ride-Parkhaus? Der Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft, Josef Steinkirchner, berichtete von Rücksprachen mit Planungsbüro, Landratsamt und Straßenbauamt. „Es gibt grundsätzlich keine Bedenken“, versicherte er. Sowohl die Planung des Ausbaus der Kreisstraße ED 5 als auch der Haltepunkt in Schwaigerloh inklusive Parkhaus seien nicht betroffen.

Auf Nachfrage aus dem Gemeinderat erklärte Steinkirchner, dass es wegen der Veräußerung der gemeindlichen Grundstücke keine Verhandlungen geben werde. Die Flächen werde die Gemeinde für einen festen Preis hergeben. Und wenn sich private Grundstückseigentümer im betroffenen Bereich querstellten, so eine weitere Frage. In solchen Fällen werde „stringent“ bis zur Enteignung vorgegangen, meinte Steinkirchner mit Blick auf die Planfeststellung.

Um den Flughafen von Osten her auf Schienen zu erreichen, ist ein 1,8 Kilometer langer Tunnel bis Schwaigerloh nötig. Die Flughafen München GmbH hat mit dem Bau bereits Ende 2017 begonnen. In etwa bis Oktober soll der Rohbau fertig sein, geht es nach einer Schätzung von Flughafen-Prokurist Georg Schwendner in der Oberdinger Gemeinderatssitzung vergangenen Oktober. Das Teilstück vom Flughafen bis Schwaigerloh soll bis 2025 fertig werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare