Investitionen für vier Feuerwehren

Teleskop-Lichtmast und Extra-Container

Oberding – Für das laufende Jahr rüsten sich die vier Feuerwehren der Gemeinde Oberding. Dabei geht es um Ersatzmaterial und Neuanschaffungen. Im November hatte eine Kommandantenbesprechung mit Bürgermeister Bernhard Mücke und Feuerwehrreferent Georg Maier stattgefunden. Dabei berichteten die Praktiker über Einsätze, Personalstärke sowie über geplante und notwendige Anschaffungen. Das Ergebnis ist eine Wunschliste im Wert von rund 35 000 Euro. Diese beinhaltet unter anderem sechs Digitalfunkgeräte. Der Feuerwehrreferent soll mit der Verwaltung die Ausschreibung durchführen.

Das Highlight, in fast wörtlichem Sinn, ist ein Teleskop-Lichtmast für das Mehrzweckfahrzeug 11/1 der Feuerwehr Niederding. Von der Kreisbrandinspektion wurde der Wehr ein 360-Grad-Kugellautsprecher zugeteilt, um im Katastrophenfall Durchsagen zu machen. Allerdings besteht keine Möglichkeit, ihn sicher und schalltechnisch günstig auf dem Dach des Fahrzeugs anzubringen. Die Lösung ist der Mast, an den auch eine Leuchte montiert werden kann.

Der allgemeine Bedarf aller Feuerwehren beschränkt sich auf Ersatzbeschaffungen, etwa Ölbinder und kleinteilige Löschmittel. Darüber hinaus gibt es besonderen Bedarf. So benötigt die Feuerwehr Oberding einen zweiten Rollcontainer für ihr Logistik-Gerätefahrzeug. Je nach Einsatzart, vom Verkehrsunfall bis zum Hochwasser, wird es mit den Containern beladen.

Die Feuerwehr Aufkirchen beschränkt sich bei den Sonderwünschen auf Ersatzbeschaffungen für alte Funkmeldeempfänger, bei denen die Reparatur nicht wirtschaftlich ist. Zudem wünscht Aufkirchen Schutzausrüstung und -bekleidung für Jugendliche, die in die Erwachsenentruppe übernommen werden. Garderobenspinde für den Nachwuchs werden in Oberding benötigt.  gse

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfen startet eine Klo-Offensive
Dorfen hat jetzt ein Klo-Konzept: 13 Gaststätten und Geschäfte in der Stadt stellen ab sofort kostenlos ihre „stillen Örtchen“ öffentlich zur Verfügung. „Nette Toilette“ …
Dorfen startet eine Klo-Offensive
AWO-Frauenhaus-Trägerschaft: „Ja, aber“
Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) kann sich vorstellen, die Trägerschaft des Frauenhauses ab 1. März 2018 vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) zu übernehmen.
AWO-Frauenhaus-Trägerschaft: „Ja, aber“
Streit mit Nachbarn: AWO schließt Krippe
Die Arbeiterwohlfahrt schließt in Erding eine Kinderkrippe, weil es mit Nachbarn ständig Ärger gibt, der bis vor Gericht ging. Immerhin: Alle Kinder können in anderen …
Streit mit Nachbarn: AWO schließt Krippe
Wichtig fürs Leben: Kopf, Herz und Hand
Einen festlichen Abschluss bereitete die Mittelschule Dorfen den Abschlussschülern der 9. und 10. Klassen. Die aufwändig geschmückte Aula bildete den adäquaten Rahmen …
Wichtig fürs Leben: Kopf, Herz und Hand

Kommentare