Beispielbild

Polizeifahndung

Ortererschule: Einbrecher türmt mit Tresor

  • schließen

Weit ist er mit dem Schultresor nicht gekommen. Ein Einbrecher versuchte am Dienstagabend sein Glück  in der Ortererschule Wörth. Doch der Hausmeister verständigte schnell die Polizei.

Wörth – Ein Einbrecher hat am späten Dienstagabend die Ortererschule Wörth heimgesucht. Der Unbekannte schlug nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern zwischen 23 und 23.30 Uhr eine Fensterscheibe zum Pausenverkaufsraum ein und gelangte so in das Schulgebäude. Auf der Suche nach Bargeld fand der Eindringling im Sekretariat einen Würfeltresor, den er aus einem Schrank herausriss und mitnahm.

Der Hausmeister bemerkte laut Polizei gegen 23.15 Uhr den Einbruch und verständigte die Polizei. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der Tresor ungeöffnet auf einem Feld 200 Meter südlich vom Tatorts aufgefunden. Die Suche nach dem flüchtigen Einbrecher verlief bislang erfolglos.

Der Sachschaden beträgt rund 1000 Euro. Die Kripo Erding ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Personen, die zur fraglichen Zeit im Umfeld des Tatortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter Tel. (0 81 22) 968-0 zu melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU lädt Narrhalla-Schauspieler aus
Der Sketch der Erdinger Faschingsgesellschaft Narrhalla hat der CSU heuer offensichtlich überhaupt nicht gefallen. Kurzfristig wurden die Schauspieler vom CSU-Ball am …
CSU lädt Narrhalla-Schauspieler aus
Land unter im Pastettener Rathaus
Wochenlang müffelte es modrig im Pastettener Rathaus, und das Archiv der Verwaltung konnte nur eingeschränkt genutzt werden. Beides ging auf einen Wasserschaden zurück. …
Land unter im Pastettener Rathaus
Seit 30 Jahren gibt Müller den Takt an
Auf ein ereignisreiches, erfolgreiches Vereinsjahr blickte Hans Wegmann bei der Jahreshauptversammlung der Holzlandblaskapelle zurück. Im Mittelpunkt des Abends stand …
Seit 30 Jahren gibt Müller den Takt an
70 000 Euro für Sozialarbeit an Grundschulen
An beiden Dorfener Grundschulen liegt der Schüleranteil mit Migrationshintergrund deutlich über 20 Prozent. Als Unterstützung soll ab 2019 „Jugendsozialarbeit an …
70 000 Euro für Sozialarbeit an Grundschulen

Kommentare