+
12500 Euro Schaden entstanden an Opel und Andreaskreuz.

Andreaskreuz umgelegt

90-Grad-Kurve wird Saarländer (20) zum Verhängnis

Wifling - Zum Verhängnis wurde die 90-Grad-Kurve am Bahnübergang zwischen Wifling und Ottenhofen am Freitagvormittag einem 20-jährigen Opel-Fahrer aus dem Saarland.

Der junge Mann  war von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen das Andreaskreuz geprallt. Die Polizei vermutet, dass der nicht ortskundige Fahrer die scharfe Rechtskurve schlichtweg unterschätzt hatte. Er und seine Begleiterin (20) blieben unverletzt. Der Schaden am Auto wird auf 7500 Euro geschätzt, der am Andreaskreuz auf rund 5000 Euro. Der Verkehr der S2 wurde nicht beeinträchtigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Der evangelische Kindergarten in Altenerding feiert am Sonntag sein 20-jähriges Bestehen.
Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
Zu einem Jahr Freiheitsstrafe hat das Amtsgericht Erding einen 30-Jährigen verurteilt. Am 24. März brach er in ein Haus ein, legte sich dann aber schlafen.
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Nach einer über halbjährigen Verzögerung und doppelt so hohen Kosten als geplant geht es nun voran mit Fußgängerüberweg und Fahrradstreifen an der Alten Römerstraße in …
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Hölzerne Hommage ans Torfstechen
Den Moosinninger Gemeindepark ziert seit dieser Woche eine hölzerne Hommage ans Torfstechen.
Hölzerne Hommage ans Torfstechen

Kommentare