Bücherei Ottenhofen 

Mehr Leser und bald rund um die Uhr nutzbar

Die Bücherei Ottenhofen ist bald rund um die Uhr nutzbar.

Ottenhofen Das Lesen kommt in Ottenhofen nicht aus der Mode. Im Gegenteil: Die Gemeinde- und Schulbücherei hat entgegen dem Landestrend steigende Nutzerzahlen. Das geht aus der Statistik hervor, die das zehnköpfige ehrenamtliche Team unter der Leitung von Sabine Drobner und Marlene Adam vorstellte.

Hatte die Bücherei nach dem ersten vollständigen Betriebsjahr 2006 noch 4923 Medien, die von 243 Lesern 6410 Mal ausgeliehen worden sind, konnte sie diese Zahlen auf 8649 Medien steigern, die 733 Nutzern zur Verfügung stehen und von diesen 6960 Mal genutzt wurden.

2016 wurde die Bücherei, die in der Schule beheimatet ist, erweitert Heuer soll sie in das System „Onleihe“ einsteigen und damit moderner werden in einer immer mehr von Computern beherrschten Welt. Das ist ein bayernweiter Verbund kleiner Büchereien, der elektronische Medien wie E-Books für die Leser nutzbar macht. Gestartet werden soll im Frühsommer. Der Gemeinderat hat Bürgermeisterin Nicole Schley zufolge 3700 Euro für den Erwerb dieser Medien und den Beitritt bereitgestellt.

„Jetzt sind wir schon über Findus zu finden“, sagt Sabine Drobner: „Hier können unsere Leser den gesamten Bestand einsehen und die Verfügbarkeit abfragen, sich über aktuelle Veranstaltungen oder Ferienöffnungszeiten informieren, sich per Mail an die Rückgabefrist erinnern lassen oder einfach nur stöbern und eine Merkliste für den nächsten Besuch ausdrucken.“

Das Büchereiteam geht auch aktiv auf die Suche nach neuen Nutzern: Schulkinder bekommen eine Führung, Leseförderung findet zusammen mit der Schule statt – und am Ferienprogramm beteiligt sich die Bücherei auch.

Träger der Bücherei ist die Gemeinde Ottenhofen, die die gesamten Kosten dieser Kultureinrichtung trägt.

Öffnungszeiten:

Dienstags von 17 bis 19 Uhr, am ersten Dienstag im Monat sogar bis 20 Uhr; mittwochs von 10 bis 12 Uhr (außer in Schulferien) und freitags von 16 bis 18 Uhr.  klk

Rubriklistenbild: © dpa / Monika Skolimowska

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AfD-Mann Martin Huber nicht im Landtag
Am Ende haben etwa 2000 Stimmen gefehlt: Der Taufkirchener AfD-Kandidat Martin Huber hat es nicht in den Landtag geschafft.
AfD-Mann Martin Huber nicht im Landtag
Friedhof, Bushaltstellen, Gehwege: Barrieren gibt es überall
Realschüler des Wahlfachs „Soziales Lernen“ wiesen auf die Situation von Menschen mit Behinderungen hin. Die Barrierefreiheit in Taufkirchen ist noch nicht überall …
Friedhof, Bushaltstellen, Gehwege: Barrieren gibt es überall
Reiter schickt leere Leinwände auf die Reise
Das Fotografierverbot von Objekten einer Kunstausstellung gab es noch nie in Erding. Drei an der Wand aufgehängte Leinwände waren im optischen Mittelpunkt der …
Reiter schickt leere Leinwände auf die Reise
Autofahrer beleidigt Polizisten
Was ist nur in diesen Autofahrer gefahren? Bei einer Verkehrskontrolle am Montagnachmittag im Stadtgebiet ist er ausgeflippt und hat nun Ermittlungen wegen Beleidigung …
Autofahrer beleidigt Polizisten

Kommentare