Ein herzliches Dankeschön sagt Elke Gleiß von der Elterninitiative Intern 3 an Peter und Anni Huber (v. l.) sowie an alle Spenderinnen und Spender.
+
Ein herzliches Dankeschön sagt Elke Gleiß von der Elterninitiative Intern 3 an Peter und Anni Huber (v. l.) sowie an alle Spenderinnen und Spender. 

Ottenhofener Ehepaar spendet 16 000 Euro

Rekordergebnis trotz verkürzter Christmas-Hill-Zeit

  • vonDaniela Oldach
    schließen

Ein Rekord-Spendenergebnis von 16 000 Euro kam beim diesjährigen Christmas Hill in Ottenhofen zusammen.

Ottenhofen – Leuchtende Kinderaugen sind für Anni und Peter Huber der schönste Lohn. Jahr für Jahr erfreut das rührige Ehepaar mit der Weihnachtsbeleuchtung seines Zuhauses samt Garten am Christmas Hill in Ottenhofen in der Adventszeit die Besucher. Vom ersten Advent bis zum Dreikönigstag tummeln sich bei den Hubers Wunschnikoläuse, Rentiere, Zuckerstangen und vieles mehr – oftmals abgerundet mit einem bunten Programm sowie kostenlosem Ausschank von Glühwein und Kinderpunsch an den Wochenenden. Alle Spenden gehen an die Elterninitiative Intern 3 im Dr. von Haunerschen Kinderspital München.

In dieser Saison verkürzten die Hubers jedoch das beliebte Event, das nur bis 29. Dezember stattfand. Denn das Paar besuchte im Januar Tochter Daniela in Australien. Trotzdem kam wieder ein Rekord-Spendenergebnis zusammen. 16 005 Euro überreichten die beiden an Elke Gleiß, die sich um die Spenden kümmert und bei den Hubers ein gern gesehener Gast ist. „Es ist der Wahnsinn, was die Leute machen und wie die ihre Resonanz ist“, freuen sich die Hubers.

Die Programmbeteiligung beim Christmas Hill ist mittlerweile heiß begehrt. So hatte die Freie Evangelische Gemeinde bei den Hubers ihren ersten öffentlichen Auftritt.

Ehepaar soll Ehrenzeichen für ehrenamtliche Verdienste bekommen

Dieses Engagement blieb auch der Politik nicht verborgen. Landrat Martin Bayerstorfer wird im Auftrag von Ministerpräsident Markus Söder den Hubers das Ehrenzeichen für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern verleihen. Wegen der Corona-Krise musste die Auszeichnung jedoch vorerst abgesagt werden. Natürlich hoffen die Hubers, dass sich die Situation wieder entspannt und alle gesund und gestärkt die Krise überwinden.

Bei der Scheckübergabe an Gleiß war die Situation noch nicht so dramatisch. Und beim Christmas Hill selbst ahnte noch niemand etwas von der Pandemie. Gerne blicken die Hubers auf ihr Event und auf viele gute Gespräche zurück. „Es gibt so viele nette Menschen auf dieser Welt, und scheinbar kommen alle zu uns. Wir haben dieses Mal 240 Liter Glühwein und 190 Liter Kinderpunsch ausgeschenkt“, sagt Peter Huber.

Exakt Buch führt er auch über die bisherigen Spenden. Begonnen hatten die Hubers in der Weihnachtszeit 2004/05 mit 2262 Euro. Insgesamt haben Anni und Peter Huber 137 366 Euro an Spenden gesammelt. „Wir wissen auch genau, warum wir es machen. Wir haben gesunde Kinder und Enkelkinder“, sagen die beiden.  

do

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Juristisches Tauziehen um drei Minuten
Juristisches Tauziehen um drei Minuten
FTO: Rowdy überholt elf Autos - dann knallt‘s
FTO: Rowdy überholt elf Autos - dann knallt‘s
Investor nimmt sich Anwalt: Droht jetzt Klage?
Investor nimmt sich Anwalt: Droht jetzt Klage?
B 388: Sportwagen schleudert in VW Golf
B 388: Sportwagen schleudert in VW Golf

Kommentare